21.10.14 11:45 Uhr
 769
 

Unbekannte infiltrieren AfD-Server und veröffentlichen Kundendaten

Nach Angaben der AfD haben sich bisher unbekannte Täter Zugang zum Server des Goldshops der AfD verschafft, wobei zwischenzeitlich Kundendaten von Käufern veröffentlicht wurden. Demnach hätten die Täter Emails mitgelesen, wobei bisher nicht bekannt ist, wie dies im Detail geschah.

Die rechtskonservative AfD selbst geht von einer politisch motivierten Tat aus. Derzeit wird der Server nach Angaben der AfD durch Beamte geprüft, da mitunter unklar sei, ob die Täter von außen auf den Server gelangten, oder ob es gar die Tat eines Maulwurfs war.

Über den Goldverkauf will die Partei zwei Millionen Euro einnehmen, um so die eigenen Finanzen zu sanieren. Aktuell ist der Shop allerdings nicht erreichbar, auch weil man die hohe Anzahl an Verkäufen zur Herausforderung geworden seien. Ab 22. Oktober soll er allerdings wieder erreichbar sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: AfD, Server, Unbekannte, Kundendaten
Quelle: stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen
Chinesische Medien bezeichnen Donald Trump als "diplomatischen Anfänger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2014 12:55 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Solange REP und AfD Werbung fast identisch sind ......
Kommentar ansehen
21.10.2014 14:00 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Hahaha..."rechtskonservative"... typisch orwell´scher Neusprech wie z. B. Münchner Sicherheitskonferenz, Kollateralschaden, Konzentrationslager für Vernichtungslager, Arbeit macht Frei, Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke, Verschörungstheoretiker, Rechtsesotheriker, pro-russische Seperatisten, gemäßigte Dschihadisten...

diese verdammten deutschen, von Konzern- und Finanzmafia gesteuerten Propaganda-Presstituierten, deren Chefs fast allesamt Mitglieder in mindestens einer transatlantischen "Interessensgruppe" sich die Eier schaukeln und glauben, Sie hätten das Recht und die Pflicht, das deutsche Volk im Sinne der anglo-amerikanische-korporativen Faschisten für dumm zu verkaufen und dabei hoffen, noch einen weiteren Zentimeter tiefer in den Anus derer rutschen zu können, die das Volk immer weiter kontroliieren wollen, damit der Michel gar nicht erst wagt darüber nachzudenken, dass der Reichtum, der sich nur bei den 1% sammelt, verdammt ungerecht verteilt ist und Maßnahmen dagegen in die Wege leitet...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
21.10.2014 14:07 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt noch jemand ein paar Begriffe? Starten wir doch mal ein kleine, spontane orwell´sche Neusprech Begriffsammlungsaktion hier im Kommentarbereich ;-)
Kommentar ansehen
21.10.2014 15:01 Uhr von GeneralKapitalo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich dabei:

*Truther
*Infokrieger
*Freigeist
*Patriot
Kommentar ansehen
21.10.2014 15:18 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich die AfD nicht mag: So geht´s nicht. Ich hoffe die Taeter werden erwischt und bestraft.
Kommentar ansehen
21.10.2014 16:55 Uhr von nachoben
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Halma
Lass mich raten, du hast beruflich nichts mit IT-Sicherheit zu tun oder?

Es gibt keine Möglichkeit ein System vollständig sicher zu machen. (Bekanntestes Beispiel, die Lulzsec Angriffe aus 2011)
Besonders nicht wenn eine menschliche Komponente hinzukommt.