21.10.14 09:48 Uhr
 464
 

Ukraine-Krise: Brüssel soll nicht für Schulden aufkommen

Bei einem Treffen mit dem slowakischen Regierungschef Robert Fico machte Bundeskanzlerin Merkel klar, dass die Ukraine selbst Verantwortung für sich übernehmen müsse. Demnach müsse jeder seinen Beitrag leisten. Robert Fico erklärte, dass auch die Ukraine gefordert sei.

Genauer sagte er, dass die Ukraine nicht erwarten könne, "dass alle etwas zur Lösung der ukrainischen Probleme tun würden, nur die Ukraine selbst nicht." Die Ukraine könne nicht erwarten, dass Brüssel am Ende für die Schulden aufkommt.

Aktuell gibt es weiterhin Streit zwischen der Ukraine und Russland, wegen der offenen Rechnungen von 4,5 Milliarden US-Dollar, welche Russland bis Ende des Jahres bezahlt sehen will. Dabei zweifelt man in Moskau aber an der Liquidität des Landes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krise, Ukraine, Schulden, Brüssel
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern
CSU-Chef Horst Seehofer bezweifelt, dass AfD Einzug in Bundestag schafft
Netzinitiative "Sleeping Giants" macht "Breitbart News" Werbekunden abspenstig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2014 10:28 Uhr von TinFoilHead
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ukraine-Krise: Brüssel soll nicht für Schulden aufkommen

Neee, dafür gibts ja Berlin....
Kommentar ansehen
21.10.2014 10:58 Uhr von ghostinside
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist schon der Hammer. Die amerikanisch gesteuerte EU ist hauptverantwortlich für die Krise in der Ukraine. Aber wenns ums bezahlen geht, verpissen sie sich...
Kommentar ansehen
21.10.2014 11:09 Uhr von hasennase
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ghostinside

für deine theorie hast du bestimmt eindeutige beweise oder haben dir das die stimmen in deinem kopf erzählt. denen kannst du natürlich blind vertrauen.
Kommentar ansehen
21.10.2014 14:44 Uhr von hasennase
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@bernd9584
Was erwartest du auf einer lügengeschichten site wie DWN zu finden ?
es erschrickt mich das du nocht nicht mal den unterschied zwischen "geplant" und beschlossen kennst. vielleicht solltest du erst mal das eine oder andere nachholen und dir dann erst eine meinung bilden.
Kommentar ansehen
24.10.2014 06:28 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ukraine könne nicht erwarten.

Tut sie aber. Wird auch klappen. Ein Machtwort aus Washington und ie Geldbörsen springen quasi ferngesteuert auf.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?