21.10.14 09:42 Uhr
 398
 

Abschuss von MH17: Ukraine weist BND-Behauptungen zurück

Nach Meinung des Bundesnachrichtendienstes sei die malaysische Verkehrsmaschine MH17 durch eine erbeutete ukrainische Luftabwehrrakete von russischen Separatisten abgeschossen worden. Spätere ukrainische und russische Beweismaterialien seien gefälscht worden.

Die Ukraine weist diese Version der Absturzursache nun von sich. Sowohl ukrainische als auch amerikanische Geheimdienste bleiben bei ihrer Version, dass MH17 durch ein von Russland an Separatisten geliefertes Buk-1M-System abgeschossen wurde.

Die Luftfahrtbehörde Russlands forderte den deutschen Geheimdienst derweil auf, Beweise für deren Theorie offen zu legen. Nach Meinung von Experten würde dieses die direkte Beteiligung Russlands am Abschuss von MH17 widerlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mich_selbst
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ukraine, zurück, BND, Abschuss, MH17
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leiche lag ein Jahr in Kölner Wohnung: Verwandte zahlen Beerdigung nicht
Zahl der Obdachlosen in Deutschland wächst stark an
Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2014 10:08 Uhr von Delios
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
lol
Man erstellt aus der Ferne eine Theorie und bezichtigt gleichzeitig die Leute die vor Ort waren der Lüge...

Aber naja
Saddam hatte keine Massenvernichtungswaffen
Der BND arbeitet nur im normalen Rahmen mit der NSA zusammen
Und die neuen kompletten Pläne des neuen BND-Zentrums in der Berlin sind nicht geklaut worden....

[ nachträglich editiert von Delios ]
Kommentar ansehen
21.10.2014 10:13 Uhr von einerwirdswissen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Da keiner die Beweise offen legen will,solte man sich Gedanken machen warum.
Wenn Russland direkt beteiligt gewesen währe,dann hätte man alles offen gelegt.
Wenn der Russe gegenteilige Beweise hat,dann wartet es den richtigen Zeitpunkt ab...oder er hat auch keine Beweise für ein Abschuss von ukrainischer Seite.
Egal wer was behauptet,die Beweise sollten veröffentlicht und die Schuldigen vor Gericht gestellt werden.
Für die Opfer und deren Angehörige ist diese Art von Schuldzuweisungen ein Hohn.
Kommentar ansehen
21.10.2014 10:20 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mit der Behauptung, man hätte Beweise für einen Abschuss durch die Separatisten, diese Beweise aber nicht offenlegend, lässt doch nur den Schluss zu, das die Beweise nicht das beweisen, was das Imperium gerne hätte.

BND???
Ich sage nur Curveball/Massenvernichtungswaffen/Irak!!!
Kommentar ansehen
21.10.2014 10:21 Uhr von architeutes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Dank der vielen Versionen die laut deren Erfindern die einzig richtigen sind gibt es kaum Hoffnung das das je geklärt wird.

Heutzutage beschäftigen sich auch die unfähigsten Deppen mit Geschichten die für Aufsehen sorgen.
Kommentar ansehen
21.10.2014 10:28 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...täuscht mich das, oder ist die Meldung drastisch falsch abgefaßt?
Nicht die russischen Separatisten, sondern die russischen Separatisten sollen ihn abgeschossen haben?

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
21.10.2014 10:35 Uhr von mich_selbst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ mort76
"Nicht die russischen Separatisten, sondern die russischen Separatisten sollen ihn abgeschossen haben?"

Was hat es mit dieser Frage auf sich? Wenn man es aber genau betrachtet ist sie mit "ja" zu beantworten. Du Verstehst?

Edit:
Zur Erklärung: Es geht nur um den Unterschied ob es eine russische Buk oder eine erbeutete ukrainische Buk geht. Die Täter sind in beiden Versionen die Gleichen.

[ nachträglich editiert von mich_selbst ]
Kommentar ansehen
21.10.2014 11:53 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mich_selber,
daß man beide Fragen mit "ja" beantworten kann, ist ja gerade das merkwürdige...für mich klang das wie "Jacke wie Hose", aber ich glaube, ich habe den Unterschied inzwichen begriffen.
Kommentar ansehen
21.10.2014 21:43 Uhr von blaustich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So lange die NATO bzw. die USA ihre "Beweise" nicht offenlegen, glaube ich persönlich eher, dass die NATO oder die USA und nicht die Separatisten für den Abschuss verantwortlich sind.
Kommentar ansehen
21.10.2014 21:58 Uhr von blaustich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Im Handbuch „Flugzeuge der Welt“ von W. Green aus 1984, S. 208, wird die Dienstgipfelhöhe der SU 25 mit 10.670 Metern angegeben. Dieses Handbuch ist ein Standardwerk und bezieht sich im wesentlichen auf die Daten der „Janes“-Handbücher, die auch NATO-Referenz sind. Seit 1984 ist die Leistung der SU 25 verbessert worden."
http://www.anderweltonline.com/...

Hier ein Bericht bezügl. MH17 mit interessanten technischen Daten von russischen Ingenieuren mit Erfahrung mit dem BUK-System:
http://www.anderweltonline.com/...

Bezügl. Dienstgipfelhöhe:
Ich habe gelesen, dass die MIG 25 den Höhenrekord aller Flugkörper ohne Raketenantrieb hält. Eine MIG 25 hat in einem Parabelflug kurzzeitig eine Höhe von über 37km erreicht, was über 50% über der Dienstgipfelhöhe einer MIG 25 liegt.

In Anbetracht dieser Tatsachen halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass eine teil-bestückte SU-25 für kurze Zeit eine Höhe von 10,5km erreichen kann.

[ nachträglich editiert von blaustich ]
Kommentar ansehen
21.10.2014 22:11 Uhr von blaustich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Rekord MIG 25 handelt es sich um eine aufgemotzte Version (Je-266M)
Kommentar ansehen
24.10.2014 06:34 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ukraine und der BND streiten sich also darum, welche Lüge zur offiziellen Lesart erhoben werden soll.

Hofft man, damit dem interessierten, aber flächendeckend von Alzheimer befallenen Bürger den letzten Rest an Erinnerung entfernen zu können?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"
Leiche lag ein Jahr in Kölner Wohnung: Verwandte zahlen Beerdigung nicht
Meistgeteilter Tweet des Jahres: "LIMONADA"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?