21.10.14 09:29 Uhr
 2.555
 

Faktoren für ein längeres Leben genau untersucht

Im Rahmen einer Studie an hundertjährigen Menschen haben Ärzte jetzt gewisse Anhaltspunkte gesammelt, die das Lebensalter signifikant beeinflussen.

Unter anderem kann sich das Leben durch eine begrenzte Anzahl von Stammzellen verkürzen, die für die Bildung von Immunzellen verantwortlich sind. Diese nehmen mit dem Alter ab, wie Forscher jetzt in Untersuchungen feststellten.

Zudem spielt dabei offenbar das Eiweiß ApoE eine entscheidende Rolle, weil es zu weniger Ablagerungen in Blutgefäßen führt. Letztendlich ist aber auch die Ernährung mit Gemüse und Obst ein wichtiger Faktor für ein längeres Leben, stellten die Forscher klar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Untersuchung, Ernährung
Quelle: apotheken-umschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2014 09:51 Uhr von OO88
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
dann sollten die jenigen die obst und gemüse essen bis 85 arbeiten. die anderen dafür bis 50
Kommentar ansehen
21.10.2014 10:00 Uhr von soulicious
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die meisten alten Leute (80+) die ich kenne und die noch topfit sind, haben ihr Leben lang nie geraucht und körperlich nie schwer gearbeitet.

Ernährung spielt sicher auch eine wichtige Rolle. Wer weiß wie alt wir werden, im Zeitalter von vergiftetem Supermarktfleisch und Obst, Smog in Städten, Chemikalien in Kleidung usw. Die langfristigen Auswirkungen sind vllt noch nicht mal richtig erforscht.
Kommentar ansehen
21.10.2014 11:12 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin ja gerade erst mittelalt und nichts ist so wie es früher einmal war, da möchte ich lieber gar nicht wissen wie toll sich die angeblich topfitten Alten fühlen müssen.
Lieber sterbe ich in bester Gesundheit mit 60 als daß ich wirklich alt werde.
Kommentar ansehen
21.10.2014 12:35 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dass es sich dabei um ein Lipoprotein handelt, hätte noch Erwähnung finden können, oder wenigstens dass es keine reine Proteinaufgabe erfüllt.
Es gibt unter den verschiedenen Gemüse- und Obstsorten einige, die bestimmte Saponine enthalten, die die körpereigene Proteinsynthese triggern, insofern kann man den Forschern nur zustimmen.

soulicious,

Und ich kenne einen Haufen pensionierte Landwirte, die ihr ganzes Leben lang geackert haben, auch mal einen übern Durst getrunken, und oder zeitweise in ihrem Leben geraucht haben. Die haben auch schon die 80 geknackt und sind noch überdurchschnittlich gut dabei. Genauso kenne ich Menschen, die kaum körperliche Arbeit verrichtet haben und jetzt geistig und körperlich Brei sind. Kommt auch stark darauf an, ob man seinen Geist trainiert oder es lässt. Da gibts noch ne Menge Faktoren, die uns noch nicht hinreichend bekannt sind.
Das heutige Zeitalter konserviert uns vllt. für die Ewigkeit, wer weiß :D

[ nachträglich editiert von ZiemlichBelanglos ]
Kommentar ansehen
21.10.2014 15:00 Uhr von mcdar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...Fakt ist, dass es keine Zelle im menschlichen Körper gibt, die älter als 1 Jahr ist, egal wann man geboren wurde...Faustregel: Jugend, Schönheit, Fitness kommen aus dem Inneren..man balanciert dann individuell mit der Ernährung aus. Jede Zelle will auch beschäftigt werden, und mit dem Ritus der "Fünf Tibeter" klappt es optimal... ;)

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
21.10.2014 16:56 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite beklagen sie sich, dass wir Überbevölkert sind und dass Alzheimer durch das hohe Leben zunehmen, und auf der anderen forschen sie sich zu Tode, dass jeder 150 Jahre alt wird...
Kommentar ansehen