20.10.14 17:47 Uhr
 1.517
 

Bundestag rechtfertigt Drehverbot für Satire-Sendung "Heute Show"

Die ZDF-Satire-Sendung "Heute Show" hat im Bundestag ein Drehverbot erteilt bekommen, weil sie angeblich keine politische Berichterstattung betreibt (ShortNews berichtete).

Die Fans der Sendung waren daraufhin entrüstet, verschickten massenweise Protestmails und der Bundestag sieht sich nun in Erklärungsnot.

Der Sprecher von Bundestagspräsident Norbert Lammert verteidigte nun die Entscheidung, die nicht willkürlich gefällt wurde, sondern den Regeln des Bundestags entspreche: "Jeder Antrag auf Akkreditierung wird einzeln geprüft, das ist selbstverständlich."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Show, Bundestag, Sendung, Satire
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2014 17:59 Uhr von HumancentiPad
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben Angst gehabt das in der Sendung dann alle schlecht wegkommen, hatten Angst das man sich über sie lustig macht.....
Kommentar ansehen
20.10.2014 19:44 Uhr von UICC
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
ja klar aber RTL 2 News.

Und dann wundern warum AFD gewählt wird. Kackbratzen!

[ nachträglich editiert von UICC ]
Kommentar ansehen
20.10.2014 21:02 Uhr von T1mber
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Nur eine Frage der Zeit bis man bei Herrn Sonneborn angebliche Kinderpornos auf dem Rechner findet und er darauf zurücktreten muss. Der stellt nämlich auch unangenehme Fragen
Kommentar ansehen
20.10.2014 21:26 Uhr von Heuwerfer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"weil sie angeblich keine politische Berichterstattung betreibt"

Natürlich betreibt sie politische Berichterstattung, nur zeigt sie halt die Politik, wie sie wirklich ist, und nicht so, wie unsere lieben Volksverräter in Berlin sie in anderen Sendungen immer gerne darstellen.
Kommentar ansehen
20.10.2014 21:54 Uhr von Sonny61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nun nicht´s neues das die Regierung in Deutschland gegen Demokratie und Meinungsfreiheit ist!
Kommentar ansehen
20.10.2014 22:08 Uhr von nexuscrawler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Heuwerfer..Nein tuen sie nicht(zeigen wie die Politik wirklich ist), sie zeigen auch nur dass was der Großteil der ARD Zuschauer sehen wollen, manchmal wirklich witzig, aber eigentlich wenig originell und im Grunde immer politisch korrekt, also keine Rebellen!

Fäkalhumor, gegröle gehören auch dazu, auch dass find ich gar nicht schlimm ist aber immer noch nicht im Ansatz, wie die Politik tickt.

Die öffentlich REchtlichen werdn nen SCHEISS tun sich mal wirklich aus dem Fenster zu lehnen und was wirklich konformfreies zu publizieren.

Von daher: nur eine hohle, (manchmal richtig lustige) Sendung ohne Rebellionsfaktor!
Kommentar ansehen
20.10.2014 23:52 Uhr von 1Beamy1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ nexuscrawler:

Wahre Worte. Man sagt nicht umsonst, Säge niemals an dem Ast, auf dem du sitzt. Insbesondere die öffentlich rechtlichen Medien werden vom Staat finanziert. Politiker entscheiden, Wer, Wieviel bekommt. Es ist organisiertes Staatsfernsehn. Das hatten wir schonmal in Deutschland. Wenn das so weiter geht, kommt bald der schwarze Kanal zurück ... .
Kommentar ansehen
21.10.2014 09:33 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was muss noch alles passieren, damit die ganzen Rentner dieser Regierung nicht mehr vertrauen und mal was anderes wählen?
Kommentar ansehen
21.10.2014 10:45 Uhr von edi.sat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und sowas pöses pöses in Deutschland, dem Vorzeigestaat wenn es um demokratie und Menschenrechte geht...


Finde den Fehler ;)
Kommentar ansehen
21.10.2014 14:08 Uhr von HateDept
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auweia ... wenn das in Russland passiert wäre ...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?