20.10.14 14:35 Uhr
 167
 

Handys immer besser geschützt - aber noch nicht gut genug

Nachdem 2012 nur ein Drittel der Handybesitzer ihr Gerät durch Passwort-, PIN- oder Gesten-Eingaben vor dem Zugriff vor Fremden schützten, sind die Zahlen nun deutlich besser.

Laut einer aktuellen Umfrage benutzen nun 72 Prozent der Handy-Besitzer eine Schutzmaßname. Das ist also eine Steigerung um über 100 Prozent.

Im Umkehrschluß heißt das aber, dass immer noch rund ein Drittel der Handys nicht vor Zugriffen von Fremden geschützt sind. Das muss sich noch verbessern.