20.10.14 11:39 Uhr
 2.016
 

Frankreich/Paris: Touristin mit Vollverschleierung aus Oper hinausgeworfen

Eine Touristin, die mit Vollverschleierung die Pariser Oper besuchte, wurde sofort wieder aus der Veranstaltung geworfen.

In Frankreich herrscht ein Burka-Verbot, und der so genannte Nikab ist ebenfalls nicht erlaubt.

Einige Chorsänger weigerten sich angesichts der vollverschleierten Frau in der ersten Reihe zu singen, so der stellvertretende Direktor der Oper an der Bastille, Jean-Philippe Thiellay.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Paris, Rauswurf, Oper, Vollverschleierung
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman
"Exorzist"-Autor William Peter Blatty gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2014 11:51 Uhr von Misuke
 
+57 | -5
 
ANZEIGEN
richtig so .... in shorts und shirt sitzt man bei denen auch nicht in den öffentlichen gebäuden als frau
nur dort ist es schlimmer da haste gleich die sittenpolizei am arsch und kommst in den knast nachdem du prügel bekommen hast
Kommentar ansehen
20.10.2014 11:57 Uhr von sooma
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
"Das französische Kulturministerium erklärte nun, man arbeite an einer entsprechenden Mitteilung an Theater, Museen und andere öffentliche Institutionen: Diese müssten gewährleisten, dass sich alle Besucher und Zuschauer an das Gesetz halten."

Klare Ansage. Ich verstehe auch nicht, was man in einer Oper mit Musik und allem Drum und Dran - also Teufelswerk - sucht, wenn man den Koran so auslegt und lebt, wie anscheinend diese Frankreichbesucher aus den Golfstaaten.
Kommentar ansehen
20.10.2014 12:15 Uhr von Maestro
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
WoW.
Chorsänger mir Charakter, sollten sich auch einige Politiker hier in Deutschland aneignen. Und damit meine ich Charakter
Kommentar ansehen
20.10.2014 13:23 Uhr von VerSus85
 
+1 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.10.2014 14:01 Uhr von Misuke
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Versus : die wurde nicht wegen ihrem islamistischen Glauben aus der Oper geworfen sondern weil sie gegen das gesetz in Frankreich verstossen hat und zwar vollverschleiert dort zu sitzen
Kommentar ansehen
20.10.2014 14:25 Uhr von VerSus85
 
+0 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.10.2014 15:05 Uhr von edi.sat
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.10.2014 17:05 Uhr von Schillerlocke
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Mir geht das noch nicht weit genug, ich fühle mich von volltätowierten und vollgepiecrten genauso dermassen angeekelt wie von Burkaträgern, ich hoffe das auch das problem eines Tages gelöst wird.
Kommentar ansehen
20.10.2014 18:07 Uhr von KissArmy666
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ Oberlehrer

was wäre den los wenn sich ne "freizügige" Frau in nem streng gläubischen Land zeigen würde.. diese "Wilden" würden diese Person am liebsten steinigen.
Kommentar ansehen
24.10.2014 18:24 Uhr von Biblio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inszeniert.
Kommentar ansehen
25.10.2014 11:30 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
----"In Frankreich herrscht ein Burka-Verbot, und der so genannte Nikab ist ebenfalls nicht erlaubt."------

Wenn das in Frankreich Gesetz ist, dann müssen sich Touristen eben halt auch daran halten. In muslimischen Ländern darf ich doch auch vieles nicht, was hierzulande seöbstverständlich ist. Kein Grund, nun gleich wieder den Zwergenaufstand zu proben.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?