20.10.14 11:32 Uhr
 174
 

Ukraine-Krise: Laut Amnesty International gezielte Tötungen auf beiden Seiten

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert beide Seiten im Ukraine-Konflikt scharf.

Denn sowohl von prorussischer als auch proukrainischer Seite aus kam es zu gezielten Tötungen.

"Es gibt keine Zweifel an illegalen Hinrichtungen und Gräueltaten, die von prorussischen Separatisten und ukrainischen Milizen in der Ostukraine begangen worden sind. Es ist jedoch schwierig, das Ausmaß festzustellen", so Jovanka Worner, Ukraine-Expertin von Amnesty International.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krise, Ukraine, International, Tötung, Laut, Amnesty International
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Amnesty International wirft Polizei Misshandlung von Flüchtlingen vor
Amnesty International empfiehlt überraschend Facebook als sichersten Messenger
Amnesty International beklagt Misshandlungen von Flüchtlingen in Ungarn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2014 12:16 Uhr von ar1234
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Offensichtlich sind die ukrainischen Milizen nicht ganz sauber, doch es ist dem Bericht nach bei weitem nicht so schlimm, wie die Russen es behaupten. Es wurden keine Massengräber gefunden, sondern "nur" 4 nachgewiesene unrechtmäßige Hinrichtungen durch ukrainische Milizen. Dies gehört mitsamt der sicher auch vorhandenen noch nicht nachgewiesenen Fälle natürlich komplett und vollständig aufgeklärt und abgestraft!

Jedoch sind die prorussischen Milizen dem letzten Absatz der Quelle nach nicht so zimperlich. Interessant ist der dort verlinkte Artikel:

http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
20.10.2014 18:43 Uhr von Wasabisnud
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles was der Spiegel in den letzten Jahren, zu "Kriegsthemen" veröffentlich hat, war (meiner persönlichen Meinung nach) sehr affektiert.

Aber jeder hat sein Blatt und seine Meinung.....

[ nachträglich editiert von Wasabisnud ]
Kommentar ansehen
22.10.2014 21:32 Uhr von blaustich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://nsfwyoutube.com/...

Nur 4 nachgewiesene Hinrichtungen?
Man muss nur ein Bißchen im Internet suchen, um mehr zu finden. Hier z.B. ein paar relativ humane Hinrichtungen. Es gibt auch andere, wo den Opfern vor der Tat Gliemaßen abgetrennt wurden oder der Kopf bei lebendigem Leibe...
Wenn Amnesty nicht mehr findet (finden will) lässt mich das in erster Linie an der Glaubwürdigkeit von Amnesty zweifeln.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Amnesty International wirft Polizei Misshandlung von Flüchtlingen vor
Amnesty International empfiehlt überraschend Facebook als sichersten Messenger
Amnesty International beklagt Misshandlungen von Flüchtlingen in Ungarn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?