20.10.14 09:27 Uhr
 270
 

Airware: Flugüberwachung gegen Drohnen-Chaos

Die NASA hat sich die Frage gestellt: Was passiert, wenn Unternehmen wie Amazon und andere plötzlich hunderte von Drohnen in der Luft haben? Es könnte zu einem großen Drohnen-Chaos im Luftraum kommen.

Aus diesem Grund hat sich die NASA mit einem Unternehmen in den USA zusammen geschlossen, um das System "Airware" zu bauen. Dieses soll geschätzte 7.500 Drohnen im Jahre 2018 allein in den USA koordinieren.

Der Luftraum könnte richtig eng werden, wenn man bedenkt, dass Unternehmen wie Amazon und andere um Luftraum kämpfen. Airware soll dem Chaos schon im Vornherein ein Ende setzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Chaos, Drohne, Luftraum, Airware
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf
Jülich: Forscher aktivieren künstliche Supersonne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2014 10:04 Uhr von Daffney
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird ein Spaß, wenn die ersten anfangen mit ihren Scharfschützengewehren die Dinger Massenhaft vom Himmel zu holen. Das könnte ein Volkssport in den USA werden, immerhin gibt´s für jeden Abschuss auch gleich ein Belohnung, je nach Ladung der Drohne.
Kommentar ansehen
24.10.2014 17:25 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mh, wäre eine Möglichkeit, sich vor Killerdrohnen zu schützen: Luftraum mit allen möglichen anderen Drohnen vollstopfen, dann steht die Drohne im Stau.

Aber tolle Aussichten, wenn demnächst der Himmel nicht mehr zu sehen ist.