20.10.14 08:50 Uhr
 1.210
 

Schusswechsel an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea

An der Grenze zwischen Nord- und Südkorea ist es nun schon zum zweiten Mal in diesem Monat zu einem Schusswechsel gekommen. Zehn Soldaten aus Nordkorea näherten sich der militärischen Demarkationslinie und südkoreanische Soldaten hätten daraufhin Warnschüsse abgegeben.

Die Soldaten Nordkoreas hätten dann laut einem Sprecher des südkoreanischen Verteidigungsministeriums Schüsse in Richtung Südkorea abgegeben. Die südkoreanischen Soldaten hätten dieses Feuer dann erwidert. Das Feuergefecht dauerte etwa zehn Minuten.

Dieser Schusswechsel könnte nun die angesetzten Gespräche von Politikern beider Länder gefährden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Südkorea, Grenze, Schusswechsel
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2014 08:53 Uhr von architeutes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses antrainierte Verhalten lässt sich nicht von Heute auf Morgen abstellen ,die Soldaten sind ihr Leben lang nichts anderes gewohnt.
Das ist wie mit scharf gemachten Kampfhunden.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
20.10.2014 09:27 Uhr von Daffney
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im Kindergarten hieße es dann"Menno, der hat aber angefangen". Genau das was die Welt braucht, einen weiteren Konfliktherd. Wobei die ja seit Jahrzehnten offiziell im Kriegszustand sind.
Kommentar ansehen
20.10.2014 10:08 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Schusswechsel an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea

Als wenn es das erste(zehnte, hundertste) Mal gewesen wäre, als wär dies irgendwas Neues.
Eigentlich hatteich ja schon früher mit dieser Stimmungsmache gerechnet, nachdem in diversen Hollywood-Propaganda-Streifen die Bösen von Asiaten gespielt wurden...
Kommentar ansehen
20.10.2014 12:00 Uhr von architeutes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead
Du bist in etwa so flexibel wie die angesprochen Soldaten , bei dir folgt auch deine immer gleiche Reaktion.

Ich sehe in der News keine Stimmungsmache , weder für Süd oder Nord.

[ nachträglich editiert von architeutes ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?