20.10.14 08:17 Uhr
 1.189
 

Fossilien belegen: Erster Sex vor 430 Millionen Jahren

Ein Team von australischen Paläontologen hat die Zeit bestimmt, zu der Geschlechtsverkehr das erste Mal als Methode zur Reproduktion genutzt wurde. Die als Panzerfische bezeichneten Lebewesen entwickelten vor rund 430.000.000 Jahre als erste Tiere männliche und weibliche Geschlechtsorgane.

Der Fund in einer Fossiliensammlung zeigte die bis heute primitivsten Sexualorgane, die aber den ersten Sex des Planeten ermöglichten. "Es geht nicht nur um die Entwicklung des Fisches, sondern auch um Verhaltensevolution und wann Sex das erste Mal Spaß machte", so der leitende Professor John Long.

Die männlichen Fische hatten l-förmige Genitalien, mit denen sie die Weibchen umklammerten, um eine erfolgreiche Paarung zu gewährleisten. "Wenn Sie sich die Form dieser Struktur anschauen, erkennt man, dass diese absolut nichts in der Missionarsstellung tun könnten", so Professor Long weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hexxer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sex, Forschung, Entwicklung, Genitalien
Quelle: dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare