19.10.14 15:52 Uhr
 131
 

Dokumentation "20.000 Days on Earth" zeigt Rock-Musiker Nick Cave privat

Als Nick Cave 55 Jahre alt wurde und an seinem neuesten Album "Push the Sky Away" arbeitete, begleiteten ihn die beiden Dokumentarfilmer Iain Forsyth und Jane Pollard an einem ganzen normalen Arbeitstag.

An diesem geht Nick Cave zum Psychiater, hat ein Gespräch mit Kylie Minogue im Auto und natürlich sieht man ihn beim Musikmachen. Generell zeigt der Film eine Welt voller Helden und Monster.

Cave sagt selbst über sein Leben: "Es ist eine absurde, verrückte, brutale Welt, in der Menschen vor Wut rasen und Gott tatsächlich existiert. Je mehr ich schreibe, desto ausgefeilter und detaillierter wird diese Welt, und all die Figuren, die darin leben, sterben oder zerrinnen, sind lediglich krumme Versionen meiner selbst."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rock, Musiker, privat, Dokumentation, Nick Cave
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nick Cave & the Bad Seeds kündigen Nordamerika-Tour an
15-jähriger Sohn von Nick Cave ist tot: Er fiel Klippe herab
Nick Cave schrieb sein neues Buch auf Kotztüten in Flugzeugen