19.10.14 09:57 Uhr
 869
 

Der Bundesnachrichtendienst ist sich sicher - Separatisten schossen MH17 ab

Nach eigenen Ermittlungen gelangte der Bundesnachrichtendienst (BND) nun zu der Erkenntnis, dass ukrainische Separatisten für den Abschuss des Fluges MH17 verantwortlich seien. Dies teilte BND-Präsident Gerhard Schindler dem Parlamentarischen Kontrollgremium im Bundestag mit.

Demnach hätten die Separatisten von einem ukrainischen Stützpunkt aus ein russisches Buk-Luftabwehrsystem erobert. Mit diesem hätten sie den Darstellungen nach am 17. Juli den Flug MH17 mit einer Rakete abgeschossen, und 298 Menschen getötet.

Dabei machte der BND-Chef klar, dass sich Aufnahmen der Ukraine als gefälscht herausgestellt hätten, und auch seien die russischen Angaben falsch gewesen. Schindler legte sich klar fest, und sagte "Es waren prorussische Separatisten".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Abschuss, MH17, Separatisten
Quelle: n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2014 10:03 Uhr von Peter323
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Das erste mal seit langem, dass ein Geheimdienst mal sinnvolle Aufklärungsarbeit leistet...
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:08 Uhr von Bewerter
 
+24 | -9
 
ANZEIGEN
Dem verlängerten Arm der NSA wird man sicherlich glauben schenke.
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:15 Uhr von Strassenmeister
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Hat der BND nicht den USA Material geliefert in dem von chemischen Waffen im Irak gewarnt wurde?
Also ist diese Meldung dann auch sehr glaubwurdig!
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:18 Uhr von CoffeMaker
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Mann das klingt ja noch mehr nach Sender Gleiwitz. Die "Sepparatisten" haben alle Hände voll zutun ihr Land gegen die ukrainische Armee zu verteidigen (weil sind ja laut Presse nur ein paar) und haben noch die Zeit auf ukrainisches Territorium zu marschieren, einen Luftwaffenstützpunkt einzunehmen (davon hat man in der Presse auch nichts gelesen?) und das erste was sie machen ist ein Zivilflugzeug vom Himmel zu holen.
Ob der Schindler weiß warum der Teufel seine Großmutter erschlagen hat?

Für mich nicht glaubwürdig genug, dazu hat man uns zu oft belogen.
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:27 Uhr von TinFoilHead
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
Der Bundesnachrichtendienstes ist sich sicher - Separatisten schossen MH17 ab

Ja, so wird versucht, gefälschte Geschichte zu schreiben...
Wenn man sich so sicher ist, dann endlich die Beweise auf den Tisch!!!
Wo sind denn die Beweise der Amis??? Die angeblichen Beweise dafür, das die Separatisten die Schuld tragen. Wo die BEWEISE des BND???
Das alles ist genau so glaubhaft, wie das die Amis Bin Laden ohne einen Beweis für seinen Tod im Meer versenkt haben wollen.
ROFL
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:28 Uhr von langweiler48
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:32 Uhr von Wasabisnud
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
http://tinyurl.com/... --- Robert Stein: MH17

Fakten sagen mehr als tausend Lügen

@TinFoilHead ... Danke!!

[ nachträglich editiert von Wasabisnud ]
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:34 Uhr von Perisecor
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:34 Uhr von Strassenmeister
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Starstalker
Lese die Links damit du weißt was ich meine.

http://www.welt.de/...
http://www.ag-friedensforschung.de/...
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:36 Uhr von ralf.h1974
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
So ein Käse, das hätten die Ukrainer an die ganz große Glocke gehängt wenn denen ein BUK System abhanden gekommen wäre.
Hat es Putin also doch nicht geliefert, na so ein Ärger. Was machen wir nun mit unseren Sanktionen, da müssen wir die nächste Sau durchs Dorf treiben?
Ukraine hat Bilder gefälscht, denn Mann sofort absetzen. Blasphemie!!!
BND der Wurmfortsatz der NSA hat ermittelt.
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:40 Uhr von architeutes
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Wasabisnud
Robert Stein Experte für ,Aliens ,Kornkreise ,9/11 , Haarp ,Chemtrails ,MH370 und diverser anderen Geschichten ,es gibt praktisch nichts was er nicht 100% erforscht hat.

edit.Er selber sagt das er sofort als er von den Abschuss von MH17 gehört hat an MH370 und eine Verschwörung gedacht hat ,der Mann ist gut er kennt sich aus.


[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:45 Uhr von Perisecor
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:47 Uhr von syndikatM
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
es gibt wohl kaum eine institution auf dieser erde und in allen geschichtlichen epochen, die mehr lügen verbreiten, bzw das ist sogar ihr handwerk, als geheimdienste.

wie lang wohl gerhard schindlers nase ist.
Kommentar ansehen
19.10.2014 11:05 Uhr von hasennase
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
ist jetzt nicht wirklich überraschend.... letztlich liegt die verantwortung allein bei russland weil sie diese terroristen ins leben gerufen hat.
das es nur russland selber oder die terroristen gewesen seien konnten war schon lange klar.
Kommentar ansehen
19.10.2014 11:39 Uhr von Borgir
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Da hat der Herr Obama dem BND gesagt, worüber er sich sicher zu sein hat.
Kommentar ansehen
19.10.2014 12:41 Uhr von 1Manni_poliert2
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hoch interessant, eine sehr detaillierte Darstellung der Ereignisse, von Spezialisten ausgewertet und der Öffentlichkeit präsentiert?!
Ach ne, nur ein winziger Artikel ohne Wert.

Das ist unglaublich lächerlich.
Kommentar ansehen
19.10.2014 16:59 Uhr von blaustich
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier sind die Aussagen Schindlers detaillierter.
Ich freue mich schon darauf, wenn vom BND veröffentlicht wird, welche Beweise von der Ukraine gefälscht wurden und welche Beweise den BND glauben lassen, dass Separatisten das Flugzeug abgeschossen haben. Das Kontrollgremium lässt sich wahrscheinlich relativ leicht von Satellitenaufnahmen überzeugen. Ohne Veröffentlichung haben Geheimdienst-Beweise keinen Wert. Warum wurden die Satellitenphotos eigentlich nicht schon veröffentlichtlicht? Ich denke, das wäre im Interesse der meisten Bürger. Geheimdienste müssen eigentlich im Interesse der Mehrheit der Bürger handeln, da staatlich.
Zudem würde mich interessieren, welche russischen Darstellungen falsch sind. Schindler hat angeblich gesagt, dass die Darstellungen Russlands, wonach die Ukraine für den Abschuss von MH17 durch BUK verantwortlich ist, falsch sind.
Mir sind solche Anschuldigungen bis jetzt von offizieller russischer Seite nicht bekannt. Wenn es diese Anschuldigungen tatsächlich nicht gab, sagt dass doch etwas über die Qualität des BND aus.
Natürlich wäre ein Geheimdienst, der im Interesse der Bürger handelt erstrebenswert. Der BND müsste, wenn er unabhängig von US-Geheimdiensten wäre, jedenfalls mehr zur Aufklärung der Spionagen der NSA in Deutschland beitragen. Solange dies nicht geschieht, braucht man meiner Meinung nach auch nicht über die Glaubwürdigkeit des BND debattieren, vor allem wenn es um Berichterstattung im Interesse für die USA geht.

http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von blaustich ]
Kommentar ansehen
19.10.2014 17:11 Uhr von Perisecor
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ blaustich

"...und welche Beweise den BND glauben lassen, dass Separatisten das Flugzeug abgeschossen haben."

Erkenntnisse aus Gesprächen der Separatisten und des FSB/GRU.
Bekannte Standorte der ukrainischen Luftabwehr.
Satellitenaufnahmen mit dem TELAR der Separatisten.



" Das Kontrollgremium lässt sich wahrscheinlich relativ leicht von Satellitenaufnahmen überzeugen."

Deshalb liegen diese dem Kontrollgremium auch vor.



"Ohne Veröffentlichung haben Geheimdienst-Beweise keinen Wert."

Doch.


"Warum wurden die Satellitenphotos eigentlich nicht schon veröffentlichtlicht?"

Weil aus diesen Aufnahmen viele Rückschlüsse durch feindliche Nachrichtendienste gezogen werden können.



"Zudem würde mich interessieren, welche russischen Darstellungen falsch sind."

Unter anderem, dass sich ukrainische Su-25 in der Nähe aufhielten und diese für den Abschuss verantwortlich sein könnten.


"Mir sind solche Anschuldigungen bis jetzt von offizieller russischer Seite nicht bekannt."

Dir ist Vieles nicht bekannt, unter anderem ja auch, warum die NATO keine eigenen Satellitenaufnahmen veröffentlicht.



"Der BND müsste, wenn er unabhängig von US-Geheimdiensten wäre, jedenfalls mehr zur Aufklärung der Spionagen der NSA in Deutschland beitragen."

Nein, denn der BND ist ein Auslandsnachrichtendienst. Das, was du ansprichst, ist Aufgabe der Spionageabwehr des Inlandsnachrichtendienstes.
Kommentar ansehen
19.10.2014 18:27 Uhr von certicek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Nach seinen Worten hatten die Separatisten ein russisches Buk-Luftabwehrsystem von einem ukrainischen Stützpunkt erbeutet." (lt. Quelle)

Wenn dem so sein sollte und die Kontrolle über das BUK-System nicht bei der ukrainischen Armee lag, warum wurde dann der Luftraum über dem Gebiet nicht komplett gesperrt? Dieser Frage sollte sich die ukrainische Regierung stellen müssen. Denn spätestens zu diesem Zeitpunkt war ein gefahrloses Überfliegen des Kampfgebietes, und damit die Sicherheit des internationalen Flugverkehrs, nicht mehr gewährleistet.
Kommentar ansehen
19.10.2014 18:30 Uhr von blaustich
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Welche Erkenntnisse aus welchen Gesprächen meinst du?

Die NATO hat schon öfters Satellitenbilder veröffentlicht. Wenn sie nicht bereit ist, die Beweise gegen die Separatisten zu veröffentlichen muss man auch nicht bereit sein daran zu glauben.

Ich glaube, mit Verlaub, dass das russische Militär besser darüber Bescheid weiß als du, zu was die SU-25 fähig ist.

Der BND wurde oft im Zusammenhang mit der NSA-Affäre genannt, darum ist das sicher auch Angelegenheit der Eigensicherung des BND. Die Abwehr gegen Cyberattacken fällt auch in das Aufgabengebiet des BND.


http://www.faz.net/...

[ nachträglich editiert von blaustich ]
Kommentar ansehen
19.10.2014 19:11 Uhr von Perisecor
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

"Ohne das Such-Radar Fahrzeug und der Kommandostation ist das BUK-Telar nicht in eine Einsatzbereitschaft zu bringen, geschweige einen Abschuss durchzuführen."

Das ist kompletter Unsinn! KUB und BUK wurden ja speziell so entwickelt, dass jeder TELAR autonom kampffähig ist.

Was der TELAR nicht kann, ist FF auflösen und weit entfernte Ziele tracken.

Das war für den Abschuss von MH17 aber irrelevant.



@ certicek

Weil das System unbrauchbar gemacht wurde, nur wohl eben offensichtlich nicht nachhaltig genug.


@ blaustich

"Die NATO hat schon öfters Satellitenbilder veröffentlicht."

Stets von privaten Anbietern.


"Ich glaube, mit Verlaub, dass das russische Militär besser darüber Bescheid weiß als du, zu was die SU-25 fähig ist."

Warum kann das russische Militär dann nicht mal schlüssige Radardaten vorlegen?

Wie soll denn eine Su-25, die unbewaffnet nicht mal die Höhe von MH17 erreichen kann, vollbewaffnet diese Höhe erreichen und mit der extrem ungenauen Bordwaffe Treffer landen?



Bezüglich BND habe ich mit der Aufgliederung in Inlands- und Auslandsnachrichtendienst alles gesagt.
Kommentar ansehen
19.10.2014 23:09 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Halma

BUK-M1 kann auch ohne optische Aufklärung Ziele erfassen und bekämpfen, allerdings werden alle Ziele als feindlich aufgefasst (kein FF).

Eine 777 leuchtet auf dem Radar dann genauso wie eine Su-25 oder Tu-160.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?