18.10.14 16:03 Uhr
 1.891
 

Mastercard stattet in Zukunft seine Kreditkarten mit Fingerabdrucksensor aus

Das Bezahlen mit der Kreditkarte ist eine bequeme Sache. Vor allem auch, wenn man die Karte über ein Terminal halten kann, ohne dieses zu berühren.

Allerdings hapert es dabei auch oft an der Sicherheit, da nicht immer der Pin abgefragt wird. Mastercard stattet seine Kreditkarten ab 2015 mit einem Fingerabdrucksensor aus.

Der Nutzer der Karte muss nur seinen Daumen auf den Sensor legen, wenn er die Karte zum Bezahlen über das Terminal hält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zukunft, Mastercard, Fingerabdrucksensor
Quelle: gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Kartoffelchips werden knapp
Heimlich in Filialen getestet: McDonalds legt Fast-Food-Klassiker neu auf
Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2014 16:29 Uhr von Shifter
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
ja, warum soll ich so einer dubiosen firma meine fingerabdrücke anvertrauen? wenn das ein MUSS ist verzichte ich in zukunft lieber auf deren dienste und das werden bestimmt viele andere ähnlich machen
Kommentar ansehen
18.10.2014 16:37 Uhr von Johnny Cache
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Und weil also nicht immer ein "sicheres" System verwendet wird, soll jetzt ein grundlegend unsicheres zwingend genutzt werden?

Zum tausendsten mal und zum mitsingen: etwas daß ich auf jeder glatten Oberfläche hinterlasse und niemals ändern kann ist kein Sicherheitsmerkmal.
Kommentar ansehen
18.10.2014 17:58 Uhr von ROBKAYE
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@bernd9584

1984, die Offenbarung, das Zeichen des Tieres...

Wie recht du hast...
Kommentar ansehen
18.10.2014 20:13 Uhr von Brain.exe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist vielleicht nicht das non plus ultra in sachen sicherheit aber es ist sicherer als garkeine abfrage. Wem die karte schonmal geklaut wurde der wird sich über sowas freuen. Der kleine taschendieb wird kaum den fingerabdruck fälschen können.
Kommentar ansehen
18.10.2014 21:21 Uhr von ms1889
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
hmm, also fingerabdruck sammler für die nsa!

werde mastercard abmelden. wobei die noch nicht geschrieben haben...deswegen... also spekulation.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
19.10.2014 01:17 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal wieder Sinnvolles.
Dass man neuerdings bei jedem Kaugummi den man bezahlt, die PIN unter unsichersten Bedingungen eingeben darf, hat ja nicht nur das gesamte Mißbrauchsrisiko erhöht sondern es auch noch zu 100% auf den Kunden abgewälzt.
Kommentar ansehen
19.10.2014 14:30 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ day-night
Die "angemessene Mindest-Umsatzhöhe" ist für mich als Kunden genau das, was ich an dem Tag brauche.
Wenn das mal nur 2 Euro sind, dann möchte ich deswegen trotzdem nicht zur Bank rennen müssen.
Kommentar ansehen
19.10.2014 20:33 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen
Aluhut auf und ab in den Keller.
Internetverbindung kappen nicht vergessen!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Premier-League-Spieler Joey Barton wegen Wetten für 18 Monate gesperrt
Prozess "Gruppe Freital": Hauptangeklagter legt Geständnis ab
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?