18.10.14 13:07 Uhr
 142
 

3D Drucker für Entwicklungsländer verwertet natürliche Rohstoffe für Häuserbau

Noch immer haben viele Menschen in Entwicklungsländern kein Dach über dem Kopf. Dies könnte sich dank eines innovativen und kostengünstigen 3D Druckers für Häuser in Zukunft ändern.

Der Drucker wird von einem italienischen Unternehmen gebaut und hat zwei Besonderheiten. Zum einen ist der Drucker portabel, schnell aufgebaut und günstig, und zum anderen nutzt er Rohstoffe aus der lokalen Umgebung wie Lehm, Schlamm, Abfall und Holz.

Durch die Verwendung von "Abfall" reduzieren sich die Materialkosten für den Häuserbau auf exakt null Euro. Menschen in Entwicklungsländern können so lokale Rohstoffe nutzen um ihre Häuser zu bauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Drucker, Rohstoffe
Quelle: trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei stellt Waffensammlung sicher
Termin für Bundestagswahl steht fest: 24. September 2017
Fußball: FIFA will Shootouts anstelle von Elfmeterschießen einführen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?