18.10.14 13:07 Uhr
 147
 

3D Drucker für Entwicklungsländer verwertet natürliche Rohstoffe für Häuserbau

Noch immer haben viele Menschen in Entwicklungsländern kein Dach über dem Kopf. Dies könnte sich dank eines innovativen und kostengünstigen 3D Druckers für Häuser in Zukunft ändern.

Der Drucker wird von einem italienischen Unternehmen gebaut und hat zwei Besonderheiten. Zum einen ist der Drucker portabel, schnell aufgebaut und günstig, und zum anderen nutzt er Rohstoffe aus der lokalen Umgebung wie Lehm, Schlamm, Abfall und Holz.

Durch die Verwendung von "Abfall" reduzieren sich die Materialkosten für den Häuserbau auf exakt null Euro. Menschen in Entwicklungsländern können so lokale Rohstoffe nutzen um ihre Häuser zu bauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Drucker, Rohstoffe
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?