18.10.14 10:06 Uhr
 615
 

Ratingagentur Moody´s senkt Russlands Bonitätsnote

Die Ratingagentur Moody´s hat nun die Bonitätsnote Russlands auf BAA2 abgesenkt, womit das Land als weniger kreditwürdig gilt. Damit liegt Russland zudem nur noch eine Stufe vor der Note BA, die als Ramschniveau gewertet wird und womit Anleihen als spekulativ eingeordnet werden.

Zuletzt hatte die Agentur Russlands Bonität im Juni diesen Jahres auf BAA1 gesenkt. Moody´s teilte mit, dass die Wachstumsaussichten Russlands bedingt durch die Sanktionen des Westens belastet seien. Ferner sei nach der Annexion der Krim viel Geld durch Unternehmen aus dem Land abgezogen worden.

Moody´s erklärte weiter, dass die Aussichten Russlands negativ seien, weswegen es in Zukunft weitere Abstufungen geben könne. Russland war im Zuge der Ukraine-Krise wegen der Unterstützung der Separatisten durch den Westen mit Sanktionen belegt worden und hatte seinerseits Importverbote erlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Ratingagentur, Moody´s, Bonität
Quelle: zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2014 10:10 Uhr von memo81
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Solange dieser amerikanischer Verein die USA mit ihren 60 Billionen+ Schulden mit AAA+ einstuft, werden alle anderen Einstufungen lächerlich und unglaubwürdig sein.
Kommentar ansehen
18.10.2014 10:16 Uhr von syndikatM
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
die aussichten für die usa und deren protektorat eu sind auch negativ. demographie und islam sorgen dafür.
Kommentar ansehen
18.10.2014 10:16 Uhr von OO88
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
was stört es russland was die usa macht oder eine raitingagentur. mir wäre es auch egal wie mich russland einstuft.
Kommentar ansehen
18.10.2014 10:47 Uhr von soulicious
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Diese Rating-Mafia...ähm..Macht sollte nicht ausschließlich in amerikanischer Hand liegen. Ich find´s erschreckend dass die Bonitätsbeurteilungen vom Wohlwollen der USA abhängen. Das darf nicht so sein, finde ich.
Kommentar ansehen
18.10.2014 11:00 Uhr von ROBKAYE
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Hinzu kommt der künstlich niedrig gehaltene Ölpreis.

Die USA haben bereits zu Sowjetzeiten mit den Saudis einen Pakt geschlossen um den Ölpreis künstlich klein zu halten... das war dann der Todesstoß für die Sowjetunion...

Ich nehme an, das funktioniert nicht noch einmal so leicht...

Mal abgesehen davon ist Russland eines der solventesten Länder der Erde... nur so nebenbei bemerkt...

Was wir hier erleben ist ein Wirtschaftskrieg vom Allerfeinsten...
Kommentar ansehen
18.10.2014 11:21 Uhr von Perisecor
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@ memo81

Glückwunsch, du hast die Grundlagen von Ratings (= Kreditausfall) noch immer nicht verstanden.

Tipp: Die Höhe der Schulden ist dabei völlig irrelevant.


@ soulicious

Niemand, der sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt, kann eine Einmischung der US-Regierung bestätigen.
Kommentar ansehen
18.10.2014 11:31 Uhr von architeutes
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ROBKYE
Die mangelnde Nachfrage auf dem Weltmarkt ,die eine Folge der allgemeinen Wirtschaftskriese ist,senkt automatisch die Preise für Öl.
Laut IEA wurden im zweiten Quartal eine Millionen Barrel weniger verbraucht als im Quartal davor.

Der Preis wird automatisch im Winterquartal wieder steigen .

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
18.10.2014 11:42 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Die mangelnde Nachfrage auf dem Weltmarkt ,die eine Folge der allgemeinen Wirtschaftskriese geschuldet ist ,senkt automatisch die Preise für Öl."

So sollte es eigentlich sein aber ist es nicht. Deutschland hat einen Überschuss an Strom und verschenkt den aber die Strompreise gehen trotzdem nicht runter.
Ich denke mal dieses System des "Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis" beschränken sich auf die Güter die nicht lebensnotwendig sind, beim Rest wird manipuliert bis zum geht nicht mehr.

Aber davon mal abgesehen haben ja die ölfördenden Vasallenstaaten der USA ihre Ölfördermenge pünktlich zum Streit mit Russland erhöht, ist natürlich nur Zufall^^
Kommentar ansehen
18.10.2014 12:15 Uhr von Borgir
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Warum sollen die Aussichten schlecht sein? Weil es den Kriegstreibern in Washington so passt? Diese Agenturen können doch von niemandem mehr ernst genommen werden.
Kommentar ansehen
18.10.2014 12:42 Uhr von soulicious
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor


"@ soulicious
Niemand, der sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt, kann eine Einmischung der US-Regierung bestätigen. "


War das jetzt Ironie, Sarkasmus, ein Scherz oder bist du wirklich so naiv-gutgläubig? :-)
Kommentar ansehen
18.10.2014 12:55 Uhr von Perisecor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ soulicious

Fachwissen vs. Laien-Meinung gepaart mit Verschwörungstheorie
Kommentar ansehen
18.10.2014 13:03 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ah. Dann wird die doofe EU angesichts der völligen Unwirksamkeit der Sanktionen sicher bald zur Einsicht kommen und Putins Freunde hier im Forum können sich freuen.
Kommentar ansehen
18.10.2014 15:03 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@architeutes

Und du glaubst nicht, dass all die Krisen im Nahen Osten den Ölpreis trotz der GERADE ERST abschwächelnden Wirtschaft nicht schon seit längerem hätten beeinflussen müssen??

*gähn*

Als die USA in den Irak einmarschiert sind, erinner ich mich an 180 Dollar für das Barrel Öl... warum ist der Preis nicht jetzt ebenfalls so hoch?

Was willst du mir erzählen? ;-)
Kommentar ansehen
18.10.2014 16:07 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

"Was willst du mir erzählen? ;-)"

Deine Lügen, an die du offensichtlich auch noch glaubst, scheinen dich massiv zu verwirren.

Öl hat nie US$180 gekostet.

http://www.infomine.com/...

http://www.eia.gov/...
Kommentar ansehen
19.10.2014 01:48 Uhr von Shalanor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Starstalker: Ja denen ihr Wort hat Gewicht aber bei wem? Diese Mafia kann NICHTS beschliesen. Sie hat keinerlei Gewalt über irgendwas. Keinen Cent kann dieser Haufen in etwas investieren (auser Eigenes Kapital) da sie einfach nichts sind. Das sind Firmen. Gewinnorientierte Firmen und nichts weiter.

Wenn von heute auf Morgen jeder auf denen ihr Geblubber scheist, Sich Kredite wieder mit Werten absichern lässt und nicht mit der Aussage "Ja sie kriegen das Geld die haben AAAAAAAAA+(AA heist in der Babysprache scheise. Jetz ratet mal wieviel scheise i den ratings steckt) was haben die dann noch?
Ganz genau. NICHTS. Ein Redner dem keiner zuhört hat man seine Macht entzogen aber das wird leider nicht geschehen. Wir haben einen haufen volksverräte in der EU die denen glauben und die Amis ja sowieso weil die das sagen was das Weise haus hören will...
Kommentar ansehen
19.10.2014 10:26 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shalanor

Bei jedem deiner Kommentare frage ich mich mehr, wer DIR einen Bachelor gegeben hat und vor allem in welchem Bereich. BWL, VWL und Jura lassen sich ja bereits ausschließen.


Der Wert, den Ratingagenturen schaffen, ist Sicherheit und Planbarkeit für Firmen, Privatpersonen und auch Staaten. In einer globalisierten Welt ist das elementar.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?