18.10.14 08:50 Uhr
 1.341
 

Erfolg im Kampf gegen Krebs: Umprogrammierte Blutzellen jagen Krebszellen

Medizinern ist im Kampf gegen Krebs ein großer Erfolg gelungen. Sie programmierten Blutzellen im Labor so um, dass sie danach die Krebszellen von an Leukämie erkrankten Patienten angreifen konnten.

Bereits vor zwei Jahren wurde diese Methode angewandt. Nun gingen die Mediziner mit den Ergebnissen der Langzeitstudie an die Öffentlichkeit.

30 Patienten nahmen daran Teil. Bei 27 von ihnen ging damals der Krebs spürbar zurück. Nach zwei Jahren werden nun bei 19 von den damaligen Teilnehmern gar keine neuen Krebszellen mehr gebildet. Allerdings erkrankten auch sieben Teilnehmer nach einiger Zeit erneut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kampf, Krebs, Erfolg, Blutzelle
Quelle: gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2014 11:57 Uhr von tongoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
meine schwägerin starb innerhalb von 4 wochen an leukämie. sie wurde nur 35.
Kommentar ansehen
18.10.2014 16:31 Uhr von sv3nni
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gut zu hoeren dass es fortschritt gibt. das allheilmittel gegen krebs ist es aber scheints noch nicht..
Kommentar ansehen
18.10.2014 18:08 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
gegen krebs ist ebola wie sandburgen bauen im buddelkasten. krebs ist die wahre seuche der menschheit. wer krebs hat, lacht über ebola. warum ist das so?

1. an ebola erkranken nur paar hundert oder im rahmen der derzeitigen epidemie tausende in westafrika. an krebs hingegen erkranken jährlich millionen weltweit!

2. wer von ebola geheilt ist, der IST auch wirklich geheilt und obendrein für den rest seines lebens gegen den betreffenden virenstamm immun. wer hingegen von krebs "geheilt" ist, ist nicht wirklich geheilt. wer einmal krebs hatte, bei dem besteht ein dauerhaft hohes risiko, dass der krebs zurückkommt. dieses risiko ist weitaus höher, als krebs zu bekommen, wenn man noch nie welchen hatte. einmal krebs, immer krebs. einer wirkliche genesung gibt es quasi nicht und auch keine immunität.

3. vor ebola kann man sich schützen. es ist eine bedrohung durch viren, die von außen kommen. damit ist auch die ursache definitiv bekannt. hier gibt es zahlreiche schutzmaßnahmen. vor krebs kann man sich hingegen nicht schützen. niemand weiß, ob es ihn erwischt und niemand weiß, was genau die ursachen sind, die letztlich krebs bei jedem einzelnen auslösen. allgemeingültige schutzmaßnahmen gibt es nicht. zudem kommt der krebs, der feind von innen. er entsteht im eigenen körper.

4. wenn man stirbt, tritt der tod bei ebola bereits nach ein paar tagen ein. es geht alles ganz schnell. bei krebs hingegen quält man sich monate oder gar jahre herum. man leidet und siecht förmlich langsam vor sich hin, immer unter schmerzen und immer das unvermeidliche ende vor augen. ein furchtbarer tod.

5. gegen ebola gibt es wohl bald ein gegenmittel und eine impfung. innerhalb der nächsten 12 monate ist mit beidem zu rechnen. gegen krebs hingegen gibt es selbst nach jahrzehnten der forschung immer noch kein heilmittel, nur medikamente, die das leiden verlängern und den tod hinauszögern.

6. die wahrscheinlichkeit, dass einer von uns hier in deutschland im verlauf seines lebens ebola bekommt und daran stirbt, liegt wohl bei unter 0,0001%. die chance, dass eine person in deutschland im verlauf ihres lebens krebs bekommt, liegt bei 20 bis 25%.

einzig die mortalitätsrate von ebola (30 bis 90%, je nach virenstamm) holt in etwa gleich mit der von krebs auf (30 bis 90%, je nach krebsart). aber im angesicht all der anderen gründe, ist krebs dennoch die deutlich schlimmere krankheit.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?