18.10.14 08:22 Uhr
 155
 

Mord wegen Lärmbelästigung: US-Amerikaner lebenslang in Haft

Ein Mann aus dem Bundesstaat Florida in den Vereinigten Staaten wurde wegen Mordes verurteilt. Er verletzte einen Teenager tödlich während eines Streits über laute Musik vor einem Supermarkt in Jacksonville, Florida. Das Strafmaß wurde auf lebenslange Haft ohne Bewährung festgelegt.

Die lebenslange Haftstrafe war obligatorisch für den 47-jährigen Michael Dunn, nachdem die Staatsanwaltschaft nicht die Todesstrafe forderte. Die Staatsanwälte legten im Verfahren offen, dass der kaukasische Angeklagte zehn Mal auf das Fahrzeug schoss, in dem der 17-jährige Jordan Davis saß.

Der afroamerikanische Teenager kam bei dem Zwischenfall im November 2012 ums Leben. Die Verteidigung von Dunn plädierte auf Selbstverteidigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hexxer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Haft, Mord, Amerikaner, Lärmbelästigung
Quelle: foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2014 12:32 Uhr von harzut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn du schon amerikanische Nachrichten übersetzt, solltest du wissen, dass caucasian ein Synonym für weiße Hautfarbe ist.

Der Angeklagte ist ein weißer Amerikaner, wie es auch in deiner Quelle steht.
Kommentar ansehen
19.10.2014 17:32 Uhr von hexxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielen Dank für den Hinweis. Das ist Geschmackssache welche Formulierung man besser findet.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?