17.10.14 17:00 Uhr
 207
 

Gevelsberg: Raubüberfall am Bahnhof West

In der vergangenen Nacht wurde ein Mann an der Unterführung des Gevelsbergers Bahnhof West von vier Männern überfallen. Diese forderten die Herausgabe von Geld.

Einer der Männer hielt ihn von hinten fest und versuchte die Brieftasche zu stehlen. Das Opfer wehrte sich jedoch und konnte einem der Täter einen Faustschlag verpassen, woraufhin diese in Richtung Haßlinghauser Straße flüchteten.

Die Polizei fahndet nach den Tätern, von denen zwei wie folgt beschrieben werden: südländisches Aussehen, 20-22 Jahre, 1,80 m groß mit roter bzw. grüner Jacke. Einer der Täter könnte jetzt eine Wunde am Mund haben.


WebReporter: WOK.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahnhof, West, Raubüberfall, Gevelsberg
Quelle: lokalkompass.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2014 17:34 Uhr von Undschonwieder
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@schattentaucher

Langweilig, was du da schreibst.

Wären wir vor 40-50 Jahren nicht so faul (wie heute) gewesen, dann hätte sich das Problem mit den ganzen Ausländern usw. erledigt. Habe gerade hier auf SN gelesen, daß für den deutschen Strassenbau Menschen aus Vietnam geholt werden. Warum auch nicht. Den Grund hierfür kennst du doch, oder?
Kommentar ansehen
17.10.2014 18:21 Uhr von Undschonwieder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@schattentaucher

Hat man dir das beim "Mitlaufen" erzählt, daß man nur 3 Euro verdient, oder woher kommt dieses Wissen? Erzähl mal, was wird dir am Stammtisch noch so beigebracht/erzählt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?