17.10.14 16:57 Uhr
 181
 

Taxifahrer in Berlin - nach mehreren Überfällen fährt die Angst mit

In der Nacht zu Montag wurde ein Taxifahrer in Neukölln brutal überfallen. Zwei Männer waren an der Friedrichstraße zugestiegen. Am Kiehlufer angekommen, nahm der eine den Fahrer von hinten in den Würgegriff, der andere richtete eine Waffe auf ihn.

Das Opfer wurde bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und ausgeraubt. In der Nacht zuvor war bereits ein anderer Fahrer Opfer eines bewaffneten Überfalls geworden, als ihn am Gesundbrunnen einer von drei Fahrgästen mit einer Pistole bedrohte.

Er konnte dem Räuber jedoch die Waffe aus der Hand schlagen, woraufhin alle drei flüchteten. Dieselben Täter konnten allerdings wenige Stunden später in einem anderen Taxi eine Geldbörse rauben. Zwei Täter konnte die Polizei fassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WOK.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Angst, Taxifahrer
Quelle: berliner-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen