17.10.14 15:05 Uhr
 276
 

Innenminister: Radikalen Islamisten soll Ausweis entzogen werden

Die Innenminister von Bund und Ländern wollen, dass radikalen Islamisten, die sich dem Dschihad in Syrien oder dem Irak anschließen wollen, der Personalausweis entzogen wird.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bezeichnete diesen Beschluus als einen "vollen Schulterschluss" zwischen Bund und Ländern.

Die verdächtigen Personen sollen ein Ersatzdokument bekommen, dass sie an der Ausreise oder aber an der unbemerkten Wiedereinreise hindert.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Innenminister, Islamist, Ausweis, Radikale
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2014 15:17 Uhr von usambara
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Früher hat man einfach ein "J" rein gestempelt.
Kommentar ansehen
17.10.2014 15:51 Uhr von shadow#
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nein!
Es sollte aber sichergestellt werden dass diese Personen einen biometrischen Ausweis haben, der auch die Fingerabdrücke enthält.
Kommentar ansehen
17.10.2014 15:58 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...oder aber an der unbemerkten Wiedereinreise hindert...

Wer ausreisen will, und auch wieder einreisen, der wird wohl nicht den normalen Weg gehen, sich aber von einem nicht vorhandenem Ausweis nicht davon abhalten lassen, zu reisen.

Es gibt da zig Möglichkeiten...
Kommentar ansehen
17.10.2014 22:35 Uhr von sannifar
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
<Wozu dieses irre Pack hier behalten?>
Vielleicht ja als Ausgleich für irres Pack wie Dich!
Kommentar ansehen
17.10.2014 22:52 Uhr von sannifar
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Silvi86
Wieso sollte ich? Habe allerdings weder Bock auf Islamisten, noch auf Kommi-Kurden (PKK) oder Nazi-Faker (OLLISSKOENIG).
Kommentar ansehen
17.10.2014 23:05 Uhr von sannifar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Silvi86
Weil ich heute keine Lust habe, mich mit Nazi-Trollen weiter auseinanderzusetzen. Für mich gehören die genauso "Raus!" wie die anderen von mir genannten Extremisten.
Bist Du eigentlich PKK-Fan?
Der stumpfen "Logik" so manchen Schrottnewskommentatoren zufolge wäre das angesichts Deines <Das verklickere mal den Kurden !> naheliegend.
Ausserdem: ich empfinde es als voll daneben, wie Dir <das Mittel des islamischen Terrors für den Zweck einer Rumtrollerei gerade recht kommt>. Welche Rumtrollerei wirst Du jetzt fragen? diese: <Kannst dir ja gerne die Rübe absäbeln lassen, als Ausgleich lol ! >
Ist ja auch voll "lol" ... für eine 2006 geborene vielleicht. Aber wenn man 1986 das Licht der Welt erblickte, sollte man etwas reifer sein.

[ nachträglich editiert von sannifar ]
Kommentar ansehen
17.10.2014 23:08 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kille-Kille-Kille- Lach doch mal!
Kommentar ansehen
17.10.2014 23:23 Uhr von sannifar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@VadeRetroMe
Erzähl doch mal, was Deine hohlen Hooligankumpel bisher erreicht haben. Ausser ein paar Demos mit Naziunterstützung ist da bisher nichts bekannt geworden, aber Du scheinst ja mehr zu wissen?
Kommentar ansehen
20.10.2014 14:40 Uhr von edi.sat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@VadeRetroMe:

die Hooligans sollen doch erst mal nach Syrien und wieder kommen. Mehr als in die Hose machen werden die nicht. Und wenn sie dann noch einen verbluten sehen, dann werden sie so leicht nicht mehr prahlen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?