17.10.14 14:29 Uhr
 255
 

Brasilianische Polizei fasst Serienmörder, der 39 Menschen tötete

Als Motiv für seine Taten nannte der nun in Brasilien gefasste Serienmörder "Wut auf alles". In den letzten Jahren soll er 39 Menschen ermordet haben, wobei er seine Opfer nach eigenen Angaben nicht kannte. Seine Ziele waren Obdachlose, Mädchen und Frauen oder auch Homosexuelle.

Die Polizei konnte den 26 Jahre alten Mann nun in der Millionenstadt Goiânia dingfest machen, nachdem sie zuvor gut zwei Monate ermittelt hatte. Der bei seiner Großmutter lebende und bei einer Sicherheitsfirma arbeitende Mann versuchte sich nach der Festnahme vergeblich die Pulsadern aufzuschneiden.

Den Behörden hatte der Mann gesagt, dass er durch die Morde seine Wut habe stillen wollen. Durch die Reue nach den Morden sei er aber immer wieder wütend geworden. Die Polizei hatte ihn letztendlich mittels Überwachungskameras und durch Zeugenaussagen ausfindig machen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Brasilien, Festnahme, Serienmörder
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?