17.10.14 14:18 Uhr
 404
 

Ministerpräsidenten entscheiden: Jugendkanal von ARD und ZDF gibt es nur online

In der Konferenz der Ministerpräsidenten wurde entschieden, dass der geplante Jugendkanal von ARD und ZDF nur im Internet realisiert werden wird.

Die öffentlich-rechtlichen Sender wollten eigentlich einen Multimedia-Auftritt für 14- bis 29-Jährige in Fernsehen, Radio und im Internet.

Doch die 45 Millionen Euro waren den Politikern zu teuer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Jugend, Fernsehen, ARD, ZDF, Sender
Quelle: sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2014 14:24 Uhr von Maverick Zero
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Joa, aber zig-Sendeplätze im Funk und auf dem Satellit belegen für die ewig vielen Regionalsender, die den ganzen Tag den selben Mist senden und sich nur in 15 Minuten Nachrichten unterscheiden.

Die wissen WIRKLICH, wie Prioritäten zu setzen sind.

Von den Gehältern der jeweiligen Intendanten will ich erst gar nicht anfangen...
Kommentar ansehen
17.10.2014 14:29 Uhr von ZzaiH
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
kann man dann als 14-29jähriger die gez nicht bezahlen, da zu teuer?

ach halt ich vergas, die gez muss ja jeder zahlen, auch die ohne tv oder radio...
Kommentar ansehen
17.10.2014 16:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich allgemein junge Leute (18 - 25) fragen, haben die angeblich alle sowieso keinen Fernseher. Und die Erwachsenen beklagen sich, dass die Kinder (9 - 14) schon um 6:00 morgens Zeichentrickfilme reinziehen.
Da fragt man sich wer für wen Programm macht.
Kommentar ansehen
16.11.2014 12:12 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maverick Zero

"Joa, aber zig-Sendeplätze im Funk und auf dem Satellit belegen für die ewig vielen Regionalsender, die den ganzen Tag den selben Mist senden und sich nur in 15 Minuten Nachrichten unterscheiden."

Das Problem mit dir ist, dass du keine Ahnung hast wieso das so ist. Hier geht es nicht um Regionalsender, hier geht es um die Struktur der Bundesrepublik Deutschland.

Für dich gibt es ein Deutschland und das ist in Provinzen unterteilt. In Wahrheit ist es umgekehrt - es gibt Länder und die bilden die Bundesrepublik Deutschland. Und jedes Land hat seine Sender. Hier und da haben sich einige Länder zusammengetan und betreiben gemeinsam eine Rundfunkanstalt, aber ansonsten hat jedes Land sein Sender.
Kommentar ansehen
16.11.2014 21:27 Uhr von andyfit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Trallala2
..genau und eben diesen Müll braucht man nicht = ZwangsTV !!!
Jedes Land hat seinen Sender =
nicht ganz AR&ZDF Lügen TV gehört welchem Bundesland? ;)

Und noch schlimmer ::: (da ich in Hessen
wohne)..
hr1
hr2
hr3
hr4
hr-info
You FM
. . .
Der Hessische Rundfunk finanziert und unterhält zwei eigene Orchester.
Von mir aus sollen Sie noch 10 Orchester finanzieren, ich bezahle kein ZwangsTV.
Kommentar ansehen
17.11.2014 00:04 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andyfit

Ok, du hast auch keine Ahnung.

Mal zuerst: "nicht ganz AR&ZDF Lügen TV gehört welchem Bundesland? ;)"

Was ist Lügen TV? Ist das ein Sender? Oder gehörst du auch zu den Heinis die alles als Lüge bezeichnen was ihnen nicht passt?

Was ist AR&ZDF? Meinst du ARD & ZDF? ARD ist kein Sender. Die einzelnen Landessender bilden das ARD Programm.

"Der Hessische Rundfunk finanziert und unterhält zwei eigene Orchester."

Du verstehst den Sinn der Öffentlich Rechtlichen Sender nicht. Ihr Sinn ist es nicht Quoten zu machen, sondern u. a. auch Kultur zu verbreiten. Das machen sie auch. Orchester sind nur ein Teil, es gibt noch andere Musiker und Kulturbeiträge.

Ansonsten HR1, HR2, HR3, ... Ich denke jeder hat eine andere Richtung.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?