17.10.14 13:37 Uhr
 455
 

Internet-User machen sich über Ebola lustig

Während die Ebola-Epidemie immer mehr Menschen das Leben nimmt, finden viele Internet-User das Thema scheinbar lustig.

Auf Twitter häufen sich die zum Teil geschmacklosen Witze über das Virus.

So heißt es zum Beispiel: "Es gibt einen neuen Facebook-Status: infiziert", aber auch Promis machen mit, denn Rapper Chris Brown bezeichnete Ebola als "Form der Bevölkerungsregulierung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Facebook, User, Ebola, Status
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ed Sheeran löscht seinen Twitter-Account nach seinem "Game of Thrones"-Cameo
Remake von Kult-Science-Fiction "Die Körperfresser kommen" geplant
Malaysia verbietet Sommerhit "Despacito" wegen Obszönität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2014 14:00 Uhr von Rechtschreiber
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
> Chris Brown bezeichnete Ebola als "Form der Bevölkerungsregulierung".

Was ist daran bitte witzig? Das ist die traurige Wahrheit. Die vielen Toten sind ein Resultat mangelnder medizinischer Aufklärung, und - wer hätte es gedacht - religiöser Dummheit geschuldet. Denn der Totenkult hat erst dazu geführt, dass die Leichen nicht standepedes verbrannt wurden.
Kommentar ansehen
18.10.2014 12:24 Uhr von stoske
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zynismus, Sarkasmus, Ironie und Satire. Die vier Grundpfeiler unserer sympathisch-asozialen und pubertären Gesellschaft.
Kommentar ansehen
19.10.2014 15:06 Uhr von huntingphil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook-Status: infiziert. Herrlich :o))))))))
Kommentar ansehen
20.10.2014 15:01 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme TROLLE gibt es eben überall!!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?