17.10.14 09:53 Uhr
 432
 

"Hatred": Computerspieler als Amokläufer

Das polnische Entwicklerstudio "Destructive Creations" stellt derzeit in einem Trailer sein Spiel "Hatred" vor. Der Spieler hat in diesem Spiel die Aufgabe, andere Menschen, wie etwa Passanten, auf möglichst brutale Weise zu töten.

Von Seiten der Spieler und Medien gibt es bereits Diskussionen, ob derartige Spiele erlaubt sein sollen oder nicht und wo die Grenze gezogen wird. Zwar gibt es auch in anderen Spielen Gewaltdarstellungen, jedoch unterscheidet sich Hatred hier in sofern, dass die Gewalt zum Selbstzweck wird.

Eine Veröffentlichung in Deutschland wird als eher unwahrscheinlich gewertet. Ein erneutes Aufflammen der "Killerspiele-Debatte" wird bereits erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maverick Zero
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Amokläufer, Computerspieler, Hatred, Destructive Creations
Quelle: gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2014 09:53 Uhr von Maverick Zero
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
So dämlich ich auch derartige Spiele finde, so dämlich finde ich auch die Rufe nach Verboten und Zensur. Dass (kleine?) Kinder mit solchem Material nicht in Kontakt kommen sollten versteht sich wohl von selbst. Einem Erwachsenen Menschen aber vorzuschreiben, welche Spiele er spielen darf und welche nicht (weil sie sich negativ auf seine Entwicklung auswirken könnten...?) ist aber eindeutig der falsche Weg.
Kommentar ansehen
17.10.2014 09:58 Uhr von syndikatM
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
der spieler hat nicht "die aufgabe menschen zu töten". das ist falsch und der zuständige journalist hat gelogen.
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:04 Uhr von Venytanion
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollen sich nicht so pissig haben.
Wenn jemand das Spiel "Manhunt" kennt ... ^^
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:06 Uhr von Romendacil
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Klingt ähnlich gehaltvoll wie GTA, dürfte also seine Zielgruppe haben.
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:07 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Die Leute sollen aufhören am Computer Leute zu töten und lieber man raus, an die frische Luft, gehen.
Und dann wundern sie sich wenn was passiert...
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:52 Uhr von Berundo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Geil!
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:59 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Och, da gab es schon jede Menge anderer Spiele in dieser Richtung, wie Venytanion schon sagte, Manhunt war eins davon.
Wers braucht, mir zu langweilig, die ständige Killerei in all den Games, mittlerweile.

Von wegen deutsche Zensur bei Spielen(für auch über 18 bzw. 21jährige):

Sucht euch über Steam einen Kollegen ausserhalb Deutschlands, schickt ihm die Kohle per Paysafe-Code und lasst euch von diesem den Key ausserhalb Deutschlands kaufen.

Wenn ich alt genug bin um den vollen Preis für ein Spiel zu zahlen, dann bin ich auch alt genug, das volle Spiel zu erhalten, und keine verstümmelte Version.

So will man also Kids schützen(angeblich), die aber den ganzen Tag vorm Fernseher hocken(und vielleicht auch Nachrichten schauen)?????
Mal drüber nachdenken, Deutschland!!!
Kommentar ansehen
17.10.2014 11:00 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Torrent!!!
Kommentar ansehen
17.10.2014 11:00 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Johnny Cache
Die Leute sollen aufhören am Computer Leute zu töten und lieber man raus, an die frische Luft, gehen.

Und dort Leute töten, oder wie....... xD
Kommentar ansehen
17.10.2014 13:11 Uhr von SGD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Letztendlich ein Remake von "Postal".
Wenn man aus solchen Spielen nicht immer so einen Hermann machen würde, dann würden sie unter Jugendlichen auch nicht so gehyped werden.
Ich kenne das aus meiner Jugend ... kommt jemand daher und sagt "Hast du schon davon gehört ... das ist indiziert ... aber ich habs, cool oder?" ... bla bla bla.
Ich habe nichts gegen Spiele die eine vernünftige Story haben und Gewalt zeigen ... das tun auch genug Filme .... aber total sinnfreie Spiele mit übertriebener Gewaltdarstellung müssen einfach nicht sein und existieren auch nur wegen oben genannten "Hypes".
Kommentar ansehen
17.10.2014 16:04 Uhr von Fomas
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch völlig egal. Es ist ein Spiel. Ein SPIEL. Ich misshandle da Pixel. Meine Güte.
Kommentar ansehen
17.10.2014 16:18 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fomas, ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht.
Es ist schon richtig, dass hier keine realen Menschen getötet werden. Dennoch hat der Konsum solcher Medien Auswirkungen auf den Menschen.
Genauso gruselt man sich beim Filmeschauen, obwohl man weiss, dass alles nicht echt ist und da nur Schauspieler vor einer Kamera laufen und das Monster aus Pappe besteht.
Es stellt sich dann die Frage, wer solche Medien konsumiert.

Man kann sich ausmalen, dass ein kleines Kind, das den ganzen Tag Horror- und Splatterfilme sieht, in seiner geistigen Entwicklung stark beeinträchtigt wird.
Wenn es dann aber darum geht, ob erwachsene Menschen das Spiel spielen können/dürfen/sollen, dann werden diese mit eben diesen kleinen Kindern gleichgesetzt.

Erwachsene Menschen, die legal Waffen (sprich: Autos) bedienen dürfen, die legal Waffen (sprich: Peng) kaufen dürfen und die jeden noch so brutalen Horrorstreifen sehen dürfen, werden bei Computerspielen regelmäßig auf die Stufe eines Kindes gestellt, das in seiner geistigen Entwicklung geschädigt werden würde.
Sicherlich sind nicht alle Erwachsenen gleich und wer tagelang ununterbrochen Gewaltspiele und -filme konsumiert mag den Hang zur Realität verlieren. Aber die Situation ist hier immer noch eine andere als beim Kind.

So muss man sich doch unter dem Strich fragen, was diese selektive Bevormundung Erwachsener bewirken soll. Wer soll hier vor wem geschützt werden? Soll überhaupt jemand geschützt werden? Oder haben hier einfach (mal wieder) ein paar "alt-ehrwürdige" Moralwächter über das Ziel hinausgeschossen?
Kommentar ansehen
18.10.2014 23:06 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Maverick Zero

Ja, da hast du natürlich recht. Ich bin auch nicht davon ausgegangen, dass Kinder sich das reinziehen sollten.

Ich finde es immer nur lächerlich, wie direkt eine Grundsatzdebatte entsteht. Bei Filmen interessiert es kein Schwein, da darf alles drin vorkommen. Vergewaltigung, Folter, abartige Scheiße. Wenn es aber ein Spiel ist kommen die Moralapostel hervor, die Spiele nicht kennen und nicht damit aufgewachsen sind, die das ganze moderne Zeug eh für Teufelswerk halten und sich gerade mal so an Filme gewöhnen konnten im Leben. Und die sorgen dann mit ihren mittelalterlichen Vorstellungen dafür, dass ich als Erwachsener, angeblich mündiger Bürger, VIRTUELL nicht machen darf was ich will. Dass ich bevormundet werde als Erwachsener von Erwachsenen, die meinen besser zu wissen was gut für mich ist. Gehts noch?
Kommentar ansehen
19.10.2014 08:55 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem ist nichts hinzuzufügen
Kommentar ansehen
19.10.2014 14:02 Uhr von Rammar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BPjM - Bundesprüfstelle ->JUGEND<-gefährdender Medien
PEGI und USK sind da relativ egal, wenn die BPjM sagt das spiel ist nichts für kinder und jugendliche unter 18/21 jahren, dann sollte dies auch seitens erziehungsberechtigter durchgezogen werden, sollten traumatas durch solche spiele entstehen (was ich für SEHR fragwürdig halte) sind die erziehungsberechtigten dafür zur verantwortung zu ziehen aber nicht die spieleindustrie


ganz im übrigen, ich spiele seit meinem 6/7-lebensjahr spiele wie DOOM(1), Postal etc. und ich habe nicht das gefühl demnächst irgendwem etwas anzutun, gewaltäter werden in schulen gezüchtet, durch lehrer die die augen verschließen und aus angst die mobber mobben lassen

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?