17.10.14 09:44 Uhr
 255
 

Regierungskritischem Bündnis "Attac" wird Vereinsstatus aberkannt

Dem regierungskritischen Bündnis "Attac" wurde bereits im Frühjahr diesen Jahres der Status als Verein aberkannt, da das Finanzamt Frankfurt daran zweifelt, dass es sich bei der Gruppierung um eine gemeinnützige Organisation handelt. Eine Sprecherin von "Attac" bestätigte den Vorgang.

Das Finanzamt erklärte, dass sich das Bündnis mit Themen wie der Vermögensabgabe oder der Finanztransaktionssteuer beschäftigen würde, was allgemeinpolitische Ziele seien. Daher sei "Attac" steuerlich nicht förderungswürdig, was sich vor allem auf Spenden an das Bündnis bemerkbar machen wird.

Durch die Aberkennung sind Spenden nicht mehr steuerlich absetzbar, und das rückwirkend bis 2010. "Attac" erklärte, dass man die Entscheidung anfechten wolle. Demnach ginge es bei dem 28.500 Mitglieder umfassenden Bündnis auch um die Förderung eines demokratischen Staatswesens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attac, Bündnis, Vereinsstatus, steuerlich Absetzen, Anfechten
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2014 09:58 Uhr von edi.sat
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
und das in Deutshland... Na da bin ich ja froh, dass wir ISIS, Türkei und islam haben. Sonst müssten wiruns ja um unser eigenes Land kümmern...
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:04 Uhr von lesersh
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mich wundert es das der ADAC sein Vereinsstatus behalten darf, obwohl es ein Wirtschaftsunternehmen ist.

Attac könnte ein neuen Verein gründen mit geänderten Namen

[ nachträglich editiert von lesersh ]
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:45 Uhr von langweiler48
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@starstalker ......

Wenn man eine News von solcher Bedeutung abgibt dann solllte man auch wissen über was man berichtet. Mir war das Thema, nach lesen des Titels so unglaubwürdig, dass ich in der Quelle nachgelesen habe, ob die auch solch einen Mist schreiben. Nein, das tun sie in der Quelle nicht.

Dort wird richtig berichtet, dass man dem Verein die Gemeinnützigkeit aberkannt hat.

Die Voraussetzung zum Bilden eines Vereines sind in den ersten §§ des BGB festgelegt und wenn diese eingehalten werden, kann ein Verein als Verein seinen Status nicht verlieren. Um als gemeinnützig anerkannt werden, werden auch die Voraussetzungen im BGB reglementiert. Und diese Voraussetzungen werden nicht erfüllt. Damit hat die Finanzbehörde völlig recht wenn sie die Gemeinnützigkeit der Attac annulliert.
Kommentar ansehen
17.10.2014 15:01 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@startaler .....

Es geht nur darum, dass es falsch ist, dass du schreibst, dass Attac seinen Vereinsstatus verliert. Sie ´haben die Gemeinnützigkeit verloren. Ich habe nur die Gesetzesbücher und §§ abgeführt um klarzustellen, wo die Sachverhalte geregelt sind.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?