17.10.14 09:29 Uhr
 229
 

Ukraine-Krise: Gespräch zwischen Merkel und Putin bringt keine Entspannung

Kurzfristig ist es am späten Donnerstagabend zu einem Treffen zwischen der deutschen Bundeskanzlerin und dem Kreml-Chef Putin gekommen. Ursprünglich war das Treffen für einen früheren Zeitpunkt angesetzt, allerdings reiste Putin verspätet in Mailand an, weswegen es sich in die Nacht verlagerte.

Gute zweieinhalb Stunden sprach Merkel dabei mit Putin über die Ukraine-Krise, um so Lösungen aus dem Konflikt zu finden. Am Ende war man sich aber vor allem darüber einig, dass man sich nicht einig ist. Nach wie vor bestehen erhebliche Differenzen darüber, wer für die Krise verantwortlich ist.

Beobachter werten es allerdings bereits als positives Signal, dass es überhaupt zu diesem Treffen kam. Es wurde dabei auch über den Gasstreit mit der Ukraine gesprochen. Dies soll heute am Rande des ASEM-Gipfels in größerer Runde fortgesetzt werden, dann auch mit dem ukrainischen Präsidenten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krise, Angela Merkel, Ukraine, Gespräch, Putin, Entspannung
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2014 09:33 Uhr von Rechtschreiber
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Och, knickt Putin nicht vor Obamas Bückstück ein? Sehr schön. Ich mag zwar Putin auch nicht, aber Merkel kann ich fast noch weniger leiden.
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:00 Uhr von yeah87
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Merkel ist weit entfernt davon überhaupt Politikerin zu sein.
Kleiner Usa Knechtlachhaft bist du mit deinem Cdu Spd pack.

Zum Glück haben ich ejch nicht gewählt und werde es auch niemals tun.

Die Soziale Partei Deutschland (Spd).
Ist mittlerweile Usa Knecht Nr.2 und Kriegstreiber zuhgehörigkeit.

Eben alles was gegen das skziale spricht nur verkaufen wollen sies so.

Das wichtige sind reiche und möglichstnkdrige Renten.
Zum Glück betrifft das keinen Politiker selbst nur das Volk.

Das Ergebnis wird kommen auch das der aufgezwungen Sanktionen gegen Russland.

Und das fatale Hilfspaket.
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:25 Uhr von faktkonkret
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Also manchmal glaube ich Frau Merkel weiss nicht nicht mehr in welcher Welt sie lebt. Wie kann man sich so wichtig fühlen und denken jemanden wie Putin beeinflussen zu können. Rein aus Propagandagründen darf sie kniefallend Putin die Hand schütteln, sofern er es erlaubt ist.
Ausbilder und Gerät ins Ausland senden und selbst zuhause schlechter dastehen im Verteidigungsfall, als die Länder welche von uns unterstützt werden sollen. Wie heisst es nochmal: "mit den Grossen pinkeln wollen aber das Bein nicht hochbringen."
In den hauptsächlich Islam geprägten Krisengebieten welche für ihre Hochachtung vor Frauen bekannt sind ;) eine mit einer piepsigen Stimme Verteidigungsministerin entgegenzusetzen und dabei noch meinen Ernst genommen zu werden, ist lächerlich und beschämend für das gesamte deutsche Volk. Ich habe nichts gegen die Persönlichkeit unser VM. ganz im Gegenteil, ich finde nur, sie hat nicht den passenden Job um Deutschland dementsprechend repräsentieren zu können.
Wichtiger wäre es, glaube ich, in Deutschland selbst Politik zu führen und nicht über die Auslandspresseberichte von unseren eigenen Problemen abzulenken wie z.B.: warum immer mehr Menschen zur Tafel gehen müssen, Rentenalter erhöht, Krankheitskosten nicht mehr zahlbar, Ärzte überlastet, Krankenversicherungbeiträge, Fachärzte wandern aus, Strassenreperaturen, immer mehr Obdachlose, Menschen die 8 Stunden am Tag arbeiten und trotzdem Sozialhilfe beanspruchen müssen, steigende Energiekosten, Altersarmut und vieles mehr.
Kommentar ansehen
17.10.2014 10:42 Uhr von hasennase
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
wenn putin nich noch was cleveres einfällt und er sich eine lösung für die krim einfallen lässt gibt es nächste woche sanktionsverschärfungen. er bekommt kein bein mehr auf den boden und ihm läuft gleichzeitig wirtschaftlich die zeit weg. vollidiot.
Kommentar ansehen
17.10.2014 11:24 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre auch unentspannt, würde mir gegenüber eine Person sitzen, von der ich schon durch meine Tätigkeit als KGB-Agent in DDR weiss, welchen Dreck sie wirklich am Stecken hat, von der ich weiss, das sie die Hand der UNSA im Allerwertesten stecken hat, und ihre Stimme nur die eines US-amerikanischen Bauchredners ist...
Kommentar ansehen
17.10.2014 22:57 Uhr von creek1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@th3_m013

" Ach ihr russenknechte :D Jedem normal denkendem Politiker sollte doch etwas daran gelegen sein, einen Status quo herzustellen. "

Seit wann ist der amerikanische Dackel eine Politikerin ?
Es ist eine Frechheit das ein Kriegsverliererland wie Deutschland versucht ein Land wie Russland über Sanktionen in die Knie zu zwingen.
Wenn Russland will pissen sie Deutschland in den Atlantik.

" Immerhin hat Putin ein paar seiner Soldaten wieder abgezogen. Fehlt nur noch die aufrichtige Kontrolle der Grenze zur Ukraine, das Einstellen vermeintlichen Feuerns von russischer Seite aus, das Einstellen der Versorgung der prorussischen Separatisten in der Ukraine, die Rückgabe der Krim und ERST DANN kann darüber gesprochen werden, eventuell wieder Sanktionen zu lockern. "

Warum sollte Russland irgend etwas einstellen ?
Es gibt keinerlei Beweise für die dubiosen Behauptungen des Westens. Die Rückgabe der Krim wäre für Putin politischer Selbstmord. Da müsste man sich etwas diplomatisches einfallen lassen.

"Ansonsten kann Putin in seinem dritte Welt Land versauern und mit den Chinesen spielen bis die Russen im Land gegen ihn putschen."

Schön das du es Ansprichst. Ein Putsch in Russland ist der einzige Sinn der Sanktionen. Man will eine Unzufriedenheit in der Bevölkerung hervorrufen.
Deutschland befindet sich auf dem Weg zu einer Bananenrepublik und erreicht noch nicht mal dritte Weltniveau, wenn man so Leute wie dich in der ersten Welt hat.

@hasennase

"wenn putin nich noch was cleveres einfällt und er sich eine lösung für die krim einfallen lässt gibt es nächste woche sanktionsverschärfungen. er bekommt kein bein mehr auf den boden und ihm läuft gleichzeitig wirtschaftlich die zeit weg. vollidiot.

Das schreibst du nun schon seit Wochen.
Sämtliche Sanktionen gehen den Russen am Arsch vorbei.
Beobachte einfach mal den DAX, dann weist du wer bald
Arbeitslos ist durch die tollen Sanktionen.
Kommentar ansehen
18.10.2014 00:23 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds lustig,so traurig das auch ist.
Die Merkel ist noch sauer weil der Putin damals bei ihrem Besuch das Hündchen frei rumlaufen lies.Nachtragend diese Frau.
Bemerkenswert finde ich auch, dass die USA wie auch Putin die alten Stasiakten von ihr kennen.Merkel tanzt nach dessen Pfeife,der sie am meissten beroht und schädigen kann/würde.
Kommentar ansehen
22.10.2014 19:51 Uhr von spamverdacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab gelesen das Putin evtl. schwul ist... stimmt das?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?