17.10.14 08:58 Uhr
 3.055
 

Raumsonde Cassini erhielt Stromschlag von Saturnmond - Analyse zeigt die Ursache

Zum ersten Mal hatte die Raumsonde Cassini im Jahr 2005 eine Erfahrung mit der statischen Aufladung des Saturnmondes Hyperion gemacht.

Beim Vorbeiflug in 2.000 Kilometern Entfernung an dem porösen, vereisten und schwammähnlichen Mond, wurde der Satellit von einem starken Partikelstrahl getroffen, der jedoch keine schädlichen Folgen verursachte.

Eine neue Analyse zeigt, dass Wechselwirkungen der Magnetosphäre von Saturn mit seinem Trabanten zu der hohen statischen Aufladung von Hyperion führen.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ursache, Analyse, Raumsonde, Stromschlag, Saturnmond, Cassini
Quelle: jpl.nasa.gov

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2014 14:20 Uhr von der_robert
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch, das war der Laser vom Todesstern der sich nur als schwammähnlicher Saturnmond verkleidet hat ...
Kommentar ansehen
18.10.2014 02:23 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der war bestimmt kurz vorher an der Rolltreppe.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?