16.10.14 16:52 Uhr
 300
 

USA/Facebook: Eltern haften möglicherweise für ihre Kinder

In einem Fall, bei dem ein Mädchen ein gefälschtes Profil bei Facebook dazu nutzte, um eine Mitschülerin zu mobben, könnten möglicherweise die Eltern zur Verantwortung gezogen werden. Diese hatten auch nicht dafür gesorgt, dass das Profil gelöscht wird, nachdem sie davon Kenntnis erlangt hatten.

Konkret soll das Mädchen über das Profil den Anschein erweckt haben, dass das Opfer rassistisch sei, es Drogen konsumiert hätte, und sich zudem in psychologischer Behandlung befinden würde. Außerdem wurden verfälschte Fotos veröffentlicht.

Beteiligt gewesen sein soll auch ein weiterer Junge. Vor dem Gericht wurde nun entschieden, dass die Eltern beider Schüler vor einer niedrigeren Instanz zur Verantwortung gezogen werden können. Da die Eltern des Mädchens nicht reagierten, erging gegen sie zudem ein Säumnisurteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Facebook, Eltern
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

OSZE-Beobachter in der Ukraine getötet
Drastischer Anstieg der tatverdächtigen Zuwanderer
Dresden: Mann aus Pakistan soll Frau ermordet haben - Internationaler Haftbefehl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2014 00:28 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eltern haften fuer Ihre Kinder. Ist doch eigentlich richtig so, speziell wenn sie nicht mal nach Kenntnis etwas unternehmen.
Kommentar ansehen
19.10.2014 23:57 Uhr von susi78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mal bei http://webline-deluxe.de gefragt, und ja die wussten bescheid. Es ist also wahr...und ich denke ist es ist ok so.
Kommentar ansehen
23.12.2014 15:12 Uhr von beldy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig - Polizei nimmt Verfolgung auf
Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Bayerischer AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz beobachtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?