16.10.14 14:06 Uhr
 2.555
 

Verschollen geglaubtes "Flamersheimer Hexenprotokoll" wiedergefunden

In dem so genannten "Flamersheimer Hexenprotokoll" wurden die brutalen Prozesse aus den Jahren 1629 und 1630 an so genannten Hexern aufgezeichnet. Das Papier galt lange Zeit als verschollen.

Claudia Kauertz von der Archivberatung des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) entdeckte das über 100 Jahre alte Papier nun wieder, das eine kuriose Reise nach Amerika gemacht hat.

Das Protokoll wurde zwischenzeitlich als Schmierpapier verwendet und ist nun in einer digitalen Form konserviert.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Protokoll, Hexe, Verschollen
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2014 15:00 Uhr von FiesoDuck
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
"aus den Jahren 1629 und 1630"
"das über 100 Jahre alte Papier"

Welches Jahr haben wir doch gleich?
Kommentar ansehen
16.10.2014 15:26 Uhr von juNkbooii
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
als Schmierpapier ^^ haben ein paar Leute im Archiv Käsekästchen gespielt oder was ?
Kommentar ansehen
16.10.2014 19:10 Uhr von Jlaebbischer
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
ZRRK, bist du dir da soch sicher?

Schau mal nach Berlin ;)
Kommentar ansehen
16.10.2014 22:06 Uhr von limasierra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, die alte Hexe macht auch bald nen Abgang..
Kommentar ansehen
17.10.2014 00:50 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.10.2014 03:37 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nun, auch die Stasi-Akten sind auf "kuriose Weise" nach USA verschwunden. War das Schmierpapier all?

Aber mal im Ernst: Sowas zu lesen ist kein Spaziergang. Habe vor Jahren eine Doku zu dem Thema gelesen "Aus der Zeit der Verzweiflung", musste vor dem letzten Fünftel aufhören, weil nicht mehr zu ertragen, und habe monatelang kaum mehr was anderes denken können.

Wir Menschen haben irgendwelche Gene, die echt keine Kreatur braucht.
Kommentar ansehen
20.10.2014 14:22 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Vor über 100 Jahren wäre es beinahe schon um das wertvolle Stück geschehen gewesen."

NICHT: Das Protokoll ist hundert Jahre alt. -.- Wie blöd muss man sein, das zu schreiben, wenn man noch einen Absatz vorher die Jahresangaben vor Augen hatte?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?