16.10.14 12:34 Uhr
 268
 

EU-Abgeordnete wütend über Esoterikerin als neue Kommissionskandidatin

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Slowenin Violeta Bulc als neue Kommissarin vorgeschlagen, doch die Abgeordneten rebellieren gegen diese Wahl.

Bulc ist bekennende Esoterikerin und New-Age-Fan, was nicht besonders gut ankommt.

Die einen sprechen von einer "Farce", die anderen wollen die Politikerin ohne Erfahrung am liebsten "einweisen" lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Abgeordnete, Esoterik
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2014 13:33 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Esoteriker Sekten müssen mit allem bekämpft werden !
Das sind wahre Terorristen und sollten auch so behandelt werden.

[ nachträglich editiert von FrankCostello ]
Kommentar ansehen
16.10.2014 15:52 Uhr von zoc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich auch, dass die da gut reinpasst.
Realitätsverlust haben die alle da.

Aber trotzdem mal ehrlich:
wo ist der relevante Unterschied zwischen "Esoterikern" und Christen, Muslimen oder Juden ?? (es gibt noch Hunderte anderer Religionen die man nun nennen könnte)
Die Monotheisten glauben auch an ein unsichtbares Wesen und an einen toten Juden aus römischer Zeit, deren Existenz auch nicht mal 100%ig (ebenso wie bei Mohammed) nachweisbar ist.
Alles Einbildungen und ein Fall von klaren Psychosen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?