16.10.14 12:28 Uhr
 414
 

Augsburg: Kinderarzt wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verhaftet

Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, wurde ein Augsburger Kinderarzt nun wegen des Verdachts auf schweren sexuellen Missbrauch von Kindern verhaftet.

Der 39 Jahre alte Arzt soll sich demnach zwischen Juni 2012 und August 2014 an Jungen vergangen haben. Er war beruflich in Hannover, München und Augsburg tätig.

Demnach soll er die zwischen vier und sieben Jahren alten Kinder überredet haben sich zu entkleiden, woraufhin er sexuelle Handlungen an den Opfern und sich vornahm. Wie die "Neue Presse" berichtet, war er hauptberuflich an der Medizinischen Hochschule in Hannover tätig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Missbrauch, Augsburg, Kinderarzt
Quelle: mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2014 12:41 Uhr von blade31
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das während der Sprechstunden passiert? Weil da sind die Eltern meistens mit im Zimmer...
Kommentar ansehen
16.10.2014 16:44 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt fehlt nur noch ein Kommentar, in dem die Frage gestellt wird - was kann der Arzt denn dafür? Der ist doch krank.
Kommentar ansehen
17.10.2014 11:22 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man in dem Titel das Wort Von in an ändern würde, gäbe es keine Diskussion mehr.
Kommentar ansehen
17.10.2014 15:06 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Insaint ....

Sind bei dir Beistriche Kommata? Entschuldige, aber diesen Ausdruck habe noch nie gehört.
Kommentar ansehen
17.10.2014 15:56 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the_instaint ....

Ich wollte jetzt hier keine Diskussion über ein Wort und dessen Bedeutung entfachen, aber deine Antwort auf meine Frage kann ich nicht im Raum stehen lassen. Ich bin vor 60 Jahren eingeschult worden. Zu diese Zeit war die deutsche Sprache wirklich noch deutsche Sprache. Heute, um "In" zu sein, oder jüngere Gesprächspartner zu verstehen, muss man sein Vokabular durch kräftiges Dazulernen erweitern.

Aber auch schon vor 60 Jahre hat man uns Jungs und Mädels das Satzzeichen "Komma" beigebracht.

Natürlich habe ich dann nach Beistriche in Wikipedia nachgeschaut und möchte dir einen Auszug der Beschreibung hier zukommen lassen.

Das Komma (Pl. Kommas oder Kommata) ist zum Einen ein Satzzeichen – besonders in Österreich wird es dann als Beistrich bezeichnet – und zum Anderen ein Trennzeichen wie etwa in vielen Ländern das Dezimaltrennzeichen bei Zahlen oder beim Separieren von Daten und Werten.
Kommentar ansehen
17.10.2014 18:28 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the _instand ......

Jetzt hast du mich überzeugt, dass du ein Österreicher bist. Auf meine Antwort hast du jetzt deswegen so lange warten müssen, weil ich bei meinem Nachbar, der ein Österreicher ist und Besuch von einem Österreicher hatte, um zu erfahren, ob er den Begriff Beistrich kennt. Und er hat gesagt, dass in Österreich dieser Begriff Verwendung findet. Er hat auch gleich die Differenzierung Komma und Beistrich genauso wie du erklärt. Das trifft in Österreich zu, aber nie und nimmer in Deutschland. Das österreichische Deutsch und das Deutschland Deutsch hat halt unterschiedliche Worte, die die eine oder andere Nation nicht kennt, oder Verwendung findet. In Österreich gibt es auch den Begriff Deka noch, der in Deutschland in den 70zigern Jahren genauso wie das Pfund keine rechtliche Mengenangabe ist.
In deinem Versuch mir den Unterschied aufzuzeigen, wann man Beistrich und Komma verwendet schlägst du dich durch Fehler selbst. In der Regel weiß man aufgrund der Unterhaltung was man ausdrücken will. Es ist auch eindeutig, wenn man 1,2 oder 1, 2 schreibt. Woran erkenne ich aber ob das jetzt euer Beistrich oder ein Komma ist? Nirgendwo, ´denn beide Zeichen sehen identisch aus.

Dein letzter Absatz ist total überzogen, bzw. muss ich anzweifeln, dass du nur die Gossensprache kennst, aber nicht die mit eingedeutschten Fremdwörtern geführten normalen Konversationen.. Wenn ich davon schreibe, dass man mächtig dahinter sein muss und den heutigen Unterhaltungen folgen will, sein Vokabular zu erweitern, dann meine ich nicht die Gespräche der jungen Leute in der Gosse, sondern die Geschäft- und Gesellschaftsgespräche von Leuten die mitten im Berufsleben stehen.

Bleib du mit deinem Begriff Beistrich in Österreich und mache uns keine Vorwürfe, dass wir ihn nicht kennen. Ich sage dir wir brauchen ihn auch nicht, denn wir wissen wenn ein Komma gesetzt wird wie man das interpretieren muss.
Kommentar ansehen
18.10.2014 01:43 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The instant .....

Wir hatte schon einmal über ein anderes Thema eine so lange Korrespondenz, wo ich am Schluss dir geschrieben habe, dass du ein uneinsichtiger und starrköpfiger österreichischer Schlu.....sche..... bist. Deine Argumentationen basieren auf einer österreichischen Mentalität und ist so wie euer Land in dem ihr lebt durch von hohen Hindernissen durchzogen, der einen gewissen Weitblick einfach nicht zulässt. Dass man auf einem Gipfel natürlich den besten Ausblick hat, bestreite ich nicht. Der Nachteil ist aber, dass dort nur wenige Platz haben. Ich muss nun aber mit dem Satz dieses sich im Kreise drehen beenden, da schon wieder ein neues Wort "Fuschiertes" im Raum steht und die Diskussion sich explosionsartig in der Länge der Beiträge ausweiten würde. Deinen letzten Beitrag habe ich, da ich am Anfang schon so viel Mist gesehen habe noch nicht einmal fertiggelesen. Aber nicht weil ich zu faul bin, wie nach deiner Ansicht nach es die Deutschen halt sind, sondern weil sich hier, so denke ich viele User über deine unqualifizierten Behauptungen den Bauch vor lauter Lachen halten.
Kommentar ansehen
18.10.2014 01:57 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@In_stand ......

Eines ist mir doch noch aufgefallen, was ich noch kommentieren möchte

Nochmal, es geht darum, was du _sprichst_ nicht was du liest. Wenn du jemanden schlampig "1,2 oder 3" diktierst, und dann nicht zwischen "Komma" und "Beistrich" differenzierst, dann weiß derjenige nicht ob du jetzt eine Dezimalzahl ansagst oder eine Aufzählung machst. Das kann doch nicht so schwer zu begreifen sein, wenn man einen Mund hat und das selbst aufsagen kann.

Bei uns muss man so einen kleinen Strich nicht aufsagen und dann noch differenzieren, bei uns ist jeder so intelligent um zu wissen, was der andere meint. und dann eben das Komma setzt und bei einer Dezimalzahl die Folgezahl ohne Leerzeichen anfügt und im anderen Fall eben ein Komma setzen würde, wenn er sich dieser umständlichen Ausdrucksform bedienen würde. Wir drücken uns eleganter aus. Wir sagen nicht 1, 2 und 3, sondern damit eine Verwechslung ausgeschlossen ist 1 - 3. Aber das lernt ihr auch noch.
Kommentar ansehen
20.10.2014 02:44 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
²The instand .....

Jetzt mal ganz grob noch einmal. Wenn du noch nicht merkt hast, dass ihr in Österreich zwar als Amtssprache Deutsch habt, aber dieses Deutsch, wegen eurem schwierige Dialekt für uns sehr schwer verständlich ist und es bei uns im Umgangsdeutschen viele Wörter die ihr verwendet, nicht gibt.

Ich habe mal für dich gegoogelt, da ich vermute, dass du es nicht beherrschen tust. Das Ergebnis ist frappierend und für mich ein Beweis, bei welcher Person Intelligenz beheimatet ist und bei welcher nicht. Es betrifft die Schreibweise "70zigern". Auch habe ich noch andere Schreibweisen eingegeben, mit dem Erfolg, dass ich zu keinem Ergebnis kam.

Seltene PLAYBIG BURG und FIGUREN . Aus den 70zigern in ...

Soehnle Küchen - Wandwaage bis 3 kg ,aus den 70zigern in ...

Knieli vom Zirkus Knie aus den 70zigern | Aargau | OLX.ch | 2144834


Heizung Strangschema System aus den 70zigern | Sanitär-, Heiz ...



Lehne du dich bitte in Zukunft, solltest du versuchen mich zu kritisieren, belehren, das schaffst du so wie so nicht, aus dem Fenster. Vergewissere dich vorher einschlägig in der dafür zu verwendenden Literatur, damit du mir mein Gesamtbild, das ich von Österreich habe, nicht kaputt machst. Du bist auf alle Fälle ein ganz großer Negativposten bei der Bewertung Österreichs.
Kommentar ansehen
20.10.2014 11:56 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch gebe mit diesem Kommentar dann Ruhe, da ich merke, dass du stur bist wie ein Ochse, wahrscheinlich auch in deinem Leben noch nie einen Grenzübertritt gemacht hast und somit mit deinen Scheuklappen durchs Leben marschierst und dabei dir einbildest du müsstest andere Leute belehren.

--- Zitat_

Aha. schwieriger Dialekt ...
Seltsam, hier geht es aber gar nicht um "Dialekte", es geht um Bezeichnungen und Definitionen.
"Beistrich" ist kein Dialekt, es ist, in diesem Falle, eine Differenzierung zur besseren Verständlichkeit.

--- Zitatende

Das mit dem Dialekt hat sich im Laufe unserer Konversation ergeben. Bei uns im Deutschen Sprachgebrauch gibt es das Wort Beistrich nicht. Wenn das für euch Österreicher zur Verständlichkeit und Differenzierung benützt wird, dann doch nur deshalb, weil manche da schwer von Begriff sind.

--- Zitat:

Es ist eher so, daß _ihr_ Worte sehr oft falsch verwendet, bzw. den Sinn verändert. Da können wir ja nichts dafür

--- Zitatende

Eine solche Behauptung aufzustellen ist eine Unverfrorenheit und eine nicht belegbare Behauptung von dir. Oder kannst du Beispiele anführen? Dann tu es zu deiner Ehrenrettung.

Im Jahre 2004 wurde die im Jahre 2001 eingeleitete Rechtschreibreform als rechtsgültig und maßgebend für alle Institutionen verabschiedet. Darunter fällt auch das Wort "daß", das nun seit 10 Jahren rechtsbindend wie folgt geschrieben wird --- dass --- Wie lange braucht du bis du dies kapierst?

--- Zitat:

Und da ich google ja nicht beherrsche komme ich auf folgendes: 70er -> About 17,500,000 results (0.15 seconds)
70ziger -> About 98,800 results (0.59 seconds)

--- Zitatende.

Für dich sind also die 98.800 gefundenen Beispiele alles Schwachsinnige. Stell dir vor, die eine wie die andere Schreibweise ist zulässig..

Meine Gesamtbild von dir ergibt für mich, dass du hier nur herumtrollst. Und solltest du dich wirklich wegschmeißen, dann mache die mit der notwendigen Sorgfalt, nämlich sehr weit weg. Schönen Tag noch. u bist mir aber noch einen Beweis schuldig. Auf den warte ich mit großer Spannung.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?