16.10.14 12:13 Uhr
 224
 

Dresden: Linker Aktivist wegen schweren Landfriedensbruchs angeklagt

Der Berliner Aktivist Markus Tervooren muss sich nun vor einem Dresdner Gericht wegen "schweren Landfriedensbruchs" verantworten. Dabei geht es um die Frage ob Tervooren im Februar 2011 Redelsführer bei den schweren Ausschreitungen zwischen Linken, Rechten und der Polizei war.

Anlässlich des Gedenkens der Bombardierung Dresdens vom Februar 1945 waren rechte und linke Demonstranten aneinander geraten, wodurch erstmalig der Aufmarsch der Rechtsextremisten aufgehalten werden konnte. Tervooren bestreitet seine Rolle in der Sache und hofft auf einen Freispruch.

Im Zuge der Ermittlungen war seinerzeit auch der Jugendpfarrer von Jena, Lothar König, angeklagt worden. Die Verhandlung musste zwischenzeitlich aber unterbrochen werden, weil neues Videomaterial aufgetaucht war. Bereits zuvor hatte der Richter Anklage und Beweismaterial kritisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Aktivist, Linker
Quelle: fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2014 12:28 Uhr von quade34
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Da kommt nix bei raus. Der Richter hat schon Bedenken und das ist dann das Ende. Gegen links kann man doch nicht vorgehen, gegen rechts schon.
Kommentar ansehen
16.10.2014 12:36 Uhr von GixGax
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na, immerhin saß er nicht ein halbes Jahr in Untersuchungshaft, so wie der Student Josef S. aus Jena in Wien:

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?