16.10.14 11:34 Uhr
 160
 

Türkei: Konflikte um den IS und die Kurden gefährden Wirtschaft des Landes

Bereits jetzt kämpft die Türkei mit wirtschaftlichen Problemen. So musste das anvisierte Wachstum zuletzt auf vier Prozent gesenkt werden. Um die Arbeitslosigkeit von zehn Prozent jedoch unter Kontrolle zu behalten bedarf es nach Expertenmeinung jedoch eines Wachstums von mindestens fünf Prozent.

Weitaus größere Gefahr sehen Experten in den drohenden Konflikten bedingt durch den "Islamischen Staat" und die Kurden. Sollte Kobane in die Hände der Terroristen fallen, dann wären Unruhen und Konflikte innerhalb der Türkei durch die kurdische Bevölkerung vorprogrammiert.

Auch wird bereits jetzt gemunkelt, dass der IS Anschläge auf Urlaubsregionen in der Türkei verüben könnte. Das alles würde die türkische Wirtschaft belasten und auch Präsident Erdogan Probleme bereiten, dessen politischer Erfolg stark mit dem wirtschaftlichen Aufschwung verbunden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Türkei, IS, Kurden
Quelle: faz.net