16.10.14 11:29 Uhr
 620
 

Deutschland: Nur geringe Zuwanderung von qualifizierten Fachkräften

Deutschland wird von qualifizierten Fachkräften, wie etwa Forschern, weiterhin gemieden. Nach einer Anfrage der Grünen an die Bundesregierung wurde bekannt, dass im Vorjahr gerade einmal 475 Akademiker ein entsprechendes Visum zur Jobsuche nutzten, welches dann für sechs Monate gelten würde.

Über eine gesonderte Niederlassungserlaubnis ist es Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen möglich, nach Deutschland zu kommen, was aber kaum genutzt wird. So waren es 2013 gerade einmal 38 Personen, während es in diesem Jahr bisher gerade einmal 14 waren. 2012 waren es noch 142 Personen gewesen.

Auch die "EU Blue Card" nutzen nur wenige Personen um neu nach Deutschland einzureisen. So wurde sie 2013 an 11.290 Menschen vergeben, wovon allerdings lediglich 4.127 neu eingereist waren, bei den anderen wurde die Aufenthaltserlaubnis lediglich verlängert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Zuwanderung, Fachkraft
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2014 11:46 Uhr von ZzaiH
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist daran neu?
Kommentar ansehen
16.10.2014 12:22 Uhr von Rongen
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ja wieder nicht stimmen wir haben ja die letzten Monate gelernt das wir a)
bei ca 12 millionen Arbeitslosen/ 1-€-Jobber/ ü-58-Jährige/ Umsschulung/ Nidriegstlohn Bürgern, was übrigens ca 30% aller Erwebsfähigen Deutschen ( ca 42 Millionen) sind, ein unstillbares Bedürfnis nach Fachkräften beteht, die b) zum Glück alle aus anderen hochentwickelten Staaten nach Deutschland migrieren. Und es sich dabei bis auf sehr wenige Einzefälle fast ausschließlich um hoch ausgebildete Fachkräfte handelt.
7,2 Millionen Ausländer gibt es in Deutschland, dem gegenüber stehen die 14 Akademiker und wenn man die Zahl der Bürger mit Migrationshintergrund dazurechnet kommt man auch 20% der Bevölkerung Deutschlands.

nett, schön zu sehen
Kommentar ansehen
16.10.2014 12:26 Uhr von Protonator
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@ Anna77
Eigentlich sind die Leute schon schlau, immerhin wissen die, das sie hier durchgefüttert werden und sich nachezu alles erlauben können.
Kommentar ansehen
19.10.2014 07:37 Uhr von wer klopft da
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß warum keiner nach D will. Es liegt an der schlechten Bezahlung.
Ich bin weg aus D wegen den hohen Steuern.
Ich hab jetzt das 2,7fache Gehalt und zahle viel weniger Steuern.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?