16.10.14 09:22 Uhr
 204
 

Velbert: Linkes Hinterrad löst sich von PKW - Muttern wurden offenbar gelöst

Am Dienstag fuhr ein 50 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen auf die Autobahn 44. Auf der Auffahrt bemerkte der Mann, dass das linke Hinterrad sich löste. Er konnte den Wagen gerade noch stoppen.

Nun sucht die Polizei den oder die Täter, welche die Radmuttern gelockert haben.

Die Polizei ist der Meinung, dass die Muttern auf dem Parkplatz eines Möbelhauses, wo der Wagen zwischen 19:30 und 21 Uhr stand, gelockert wurden.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, PKW, Velbert
Quelle: derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2014 09:34 Uhr von A1313
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
blödsinn
Kommentar ansehen
16.10.2014 10:15 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrifft!
Das ist wie die Google - Wlan Sache...
Google ist Schritt weiter...
Kommentar ansehen
16.10.2014 10:18 Uhr von Apophis_83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Hibbelig

Selbst in Werkstätten wird das festziehen der Radmuttern gerne mal vergessen.
Kommentar ansehen
16.10.2014 11:07 Uhr von ted1405
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Apophis_83:

In jeder Werkstatt wird man nach einem Reifenwechsel drauf hingewiesen, dass die Radmuttern nach 100km nochmal zu prüfen sind ... und das hat durchaus seinen Grund.
Kommentar ansehen
16.10.2014 12:24 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Löst sich bei PKW...
Seltsamer Name für einen Ort, wo ist das?
Kommentar ansehen
16.10.2014 12:46 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mordanschlag?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?