16.10.14 09:17 Uhr
 1.805
 

Viersen: Paketbetrug - Polizei fasst Betrügerbande

Im Kreis Viersen ist der Polizei eine Bande von vier Männern ins Netz gegangen, welche mit Paketen groß angelegte Betrügereien unternahm.

Die Täter orderten mit Kreditkarten Daten ahnungsloser Opfer im Internet Waren, registrierten sich vorher bei DHL Packstationen und die Ware wurde dorthin geschickt.

Später wurden die teuren Waren an den Packstationen abgeholt. Einer der Betrüger sitzt in Untersuchungshaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Betrug, Paket, Viersen
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2014 10:12 Uhr von jjbgood
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
die konnten schneller laufen ;)
Kommentar ansehen
16.10.2014 10:24 Uhr von heinzinger
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Die anderen Drei hatten leider eine schwere Kindheit uns konnten nichts für ihre Taten
Kommentar ansehen
16.10.2014 10:25 Uhr von KissArmy666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jjbgood über die Grenze? xD
Kommentar ansehen
16.10.2014 12:13 Uhr von OO88
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kreditkarten betrug würde ich sagen und nicht paketbetrug
Kommentar ansehen
16.10.2014 12:32 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm

Registriern bei Pakstation, geht das inzwischen anders als über PostIDENT?

Als ich das gemacht habe musst ich mit meinem Ausweis zur Post latschen und die haben geschaut ob ich das wirklich bin. Demnach müssten die gefälschte Ausweise haben oder einen "Postbeamten" kennen der es nicht so genau nimmt.

Ich hatte auch schon so einen Fall wo ich angeblich ein Paket nach Berlin habe schicken lassen und es zwei Minuten nachdem es in der Packstation eingestellt wurde abgeholt habe...Das grenz an Zauberei, da ich zu dem Zeitpunkt in Zürich war...aber das beste kommt noch...die Packstation lässt sich ja angeblich nur mit der KArte und der MobileTAN öffnen...Wie kommen denn die Täter an diese Daten? Meine Handynummer wurde im Portal NICHT geändert, ich habe keine mTan erhalten und meine Karte hatt ich auch noch. Als ich das der Dame an der Hotline so gesagt habe meinte sie das es wohl einen Schwarzmarkt für die Karten gäbe...
Da wäre ich ja nie drauf gekommen, die Frage ist eigentlich nur...wie kommen die an die Datensätze um die Karten kopieren zu können? Und wie kommen die an die Mobile TAN, ist vielleicht der Fahrer des Paketautos mit involivert?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?