16.10.14 08:05 Uhr
 10.304
 

Das wohl schlechteste Auto der Welt: Autoexperten entsetzt über diesen "China Kracher"

Schon einmal wurde über die miese Qualität des chinesischen Shuanghuan CEO berichtet (ShortNews berichtete), der es als Kopie des beliebten BMW X5 zu trauriger Berühmtheit brachte.

Ein Experte der Fachzeitschrift "Auto Bild" kaufte nun ein solches Exemplar gebraucht und machte den Selbstversuch. In den Wagen flossen im Laufe der Jahre sagenhafte 14.000 Euro an Reparaturkosten, wovon alleine etwa 7.000 Euro für immer wieder defekte Bremsen aufgewendet werden mussten.

Doch es gab auch viele weitere Ärgernisse im Laufe der Jahre. So wurde zum Beispiel die Frontscheibe durch Hitzeeinstrahlung wellig und das Plastik im Innenraum soll sich auf dem Niveau von Pommesgabeln bewegen. Am Ende wurde der Wagen spektakulär gesprengt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, China, Welt, Kracher
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2014 08:22 Uhr von Rechtschreiber
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz sagt alles über die Seriösität dieses Artikels.
Kommentar ansehen
16.10.2014 08:34 Uhr von michida
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin wirklich auch kein Fan der Bild aber bitte sieh dir das Video an, die Karre ist 5 Jahre alt und ein Totalschaden nach 100tkm. Sowas verdient das Prädikat "Schlechtestes Auto der Welt", egal ob aus China oder nicht

beim letzten Drittel des Videos kommt natürlich die Bild wieder mit Ihrem Charakter ums Eck, könnt ihr euch sparen.

[ nachträglich editiert von michida ]
Kommentar ansehen
16.10.2014 10:58 Uhr von Hallominator
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ok, diese schlechte BMW-Kopie ist (weil es eine schlechte Kopie ist) eine Schrottkiste, die viel Geld schluckt.
Gut soweit.
Aber für mein Verständnis spielt das Fahrverhalten auch eine Rolle, denn für mich sind selbst stabile Autos mit edlen Teilen schlecht , wenn sie sich wie ein Schwamm fahren lassen.
Allein die Qualität der Teile zu bewerten, ist mir da zu einfach. Vor allem, da die miese Qualität schon vorher bekannt war und somit nun wirklich keine Überraschung ist.
Kommentar ansehen
16.10.2014 11:40 Uhr von TheRealDude
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"Ein Experte der Fachzeitschrift "Auto Bild""...
Das allein widerspricht sich doch schon..
Kommentar ansehen
16.10.2014 15:59 Uhr von Jason31
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was die Blöd allerdings verschweigt ist, dass - neben der zweifelsohne total miserablen Modelle - die Chinesen in Sachen Qualität gut aufgeholt haben. Immerhin haben die über die Jahr Zahlreiche Autozulieferer (z.B. ZFT) aufgekauft, und sammeln Stück um Stück know-how.
Darüber hinaus lassen immer mehr Autohersteller teilweise in China produzieren. So werden z.B. mittlerweile auch Motoren von Daimler (ich glaube aber nur für LKWs) auch in China produziert.
Auch in Sachen Elektromobilität ist China ganz stark, nicht zuletzt weil man in China bis zu 12.000 Euro Zulage beim Kauf eines E-Autos.
Kommentar ansehen
19.10.2014 20:09 Uhr von alter.mann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann mich noch gut an die verisse des "dacia" entsinnen....

;o)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?