15.10.14 16:12 Uhr
 5.147
 

Freiburg: Asylbewerber trotz zahlreicher Straftaten zu milden Strafen verurteilt

"Das ist, kann man wohl sagen, nordafrikanisches Straßenmilieu", sagte Freiburgs Polizeipräsident Bernhard Rotzinger zu einer Gruppe nordafrikanischer Asylbewerber, welche im Frühjahr in Freiburg für Unruhe sorgte. Der Gruppe werden 215 Straftaten zur Last gelegt.

Einem der 37 Verdächtigen wurde in dieser Woche vor der Jugendkammer des Amtsgerichts Freiburg der Prozess gemacht, angeklagt war der 19-Jährige wegen gefährlicher Körperverletzung, gemeinschaftlichen Diebstahls, Hausfriedensbruchs, Sachbeschädigung und Widerstands gegen Beamte.

Unter anderem soll er Markenkleidung im Wert von 400 Euro aus einem Kaufhaus gestohlen haben. Dafür wurde er zu sechs Monaten Haft verurteilt, welche mit der U-Haft bereits verbüßt ist. Sein Verteidiger kritisierte, dass deutsche Jugendliche mit vergleichbaren Taten milder bestraft werden würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Freiburg, Asylbewerber
Quelle: badische-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2014 16:14 Uhr von lesersh
 
+82 | -5
 
ANZEIGEN
Die Strafen in Deutschland sind lächerlich. Es wird dringend Zeit für eine Verschärfung
Kommentar ansehen
15.10.2014 16:19 Uhr von majorpain
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Aber wehe du überfährst eine Rote Ampel oder etwas zu schnell auf der Autobahn.
Kommentar ansehen
15.10.2014 17:32 Uhr von MiaCarina
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2014 17:49 Uhr von XFlipX
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
"Abschieben die Scheißbande! "

Die erfolgt erst, wenn es zu einer rechtskräftigen Verurteilung von|über 2 Jahren Haft kommt und da muss schon viel passieren.
Kommentar ansehen
15.10.2014 17:56 Uhr von XFlipX
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
"Natürlich hat Checkerin "Cherrylady" erwartungsgemäß wieder meine News zensiert........"

Fällt mir auch auf...obwohl die Originalquellen teilweise selber entsprechend titeln. Also quasi eine Zensur nach der Zensur.
Kommentar ansehen
15.10.2014 18:52 Uhr von blaupunkt123
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Bei solchen Strafen ist es doch kein Wunder, wenn täglich Boote, Züge und Kleintransporter zu uns kommen....

Ausbaden darf die Gewalt sowieso nur der kleine Bürger, weil die Politiker zu jeder tageszeit geschützt werden...
Kommentar ansehen
15.10.2014 18:53 Uhr von shadow#
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2014 19:40 Uhr von kingoftf
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso braucht jemand aus Tunesien hier Asyl?

Da ist doch kein Krieg mehr.....


Aber vielleicht wird er ja dort auch wegen ähnlicher Vergehen gesucht und ist deshalb abgehauen.
Kommentar ansehen
16.10.2014 08:32 Uhr von Bodensee2010
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Unabhängig ob der Täter Deutscher oder Asylant ist , ist es immer wieder zu beobachten das deutsche Richter dem Täter nach der X-ten Straftat immer noch Bewährungen geben.
Manche Richter haben den Beruf verfehlt und sollten Sozialarbeiter werden
Wie sagte einmal die Jugendrichterin Kirsten Heisig
Zitat : " Auch unter Richtern gibt es riesige Dummköpfe "
Wie sollen diese Typen begreifen das ihr Handeln falsch war , wenn sie für ihre Taten nicht bestraft werden
Kommentar ansehen
16.10.2014 09:18 Uhr von Hallominator
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Titel und News widersprechen sich, da hat wohl jemand nicht aufgepasst.
Der Titel verrät, dass Asylbewerber milde bestraft werden. Der letzte Satz verrät, dass Deutsche noch milder bestraft werden. Daraus folgt, dass Asylbewerber härter als Deutsche bestraft werden, also von Milde eigentlich keine Rede sein kann. Hier haben wir den Widerspruch.

Dass das Strafmaß in beiden Fällen so gering ist, ist allerdings bedauerlich.
Kommentar ansehen
16.10.2014 09:46 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Hallominator

Der letzte Satz ist im Konjunktiv geschrieben ("würden") und gibt indirekt die subjektive Meinung des Verteidigers wieder.

Ich glaube übrigens auf keinen Fall, dass ein deutscher Heranwachsender (19 Jahre) bei dieser Fülle von Straftaten innerhalb kürzester Zeit (gefährliche Körperverletzung, gemeinschaftlicher Diebstahl, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Beamte) so milde bestraft werden würde, unter 2 Jahren Haft wäre da nichts abgegangen!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?