15.10.14 14:31 Uhr
 1.130
 

Krankenkassen versuchen, sich oft vor Leistungen zu drücken

Eine Untersuchung der unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) zeigt, dass Krankenkassen immer wieder medizinische Leistungen oder Krankengeld ohne konkrete Begründung verweigern.

Versicherte kennen oft ihre Rechte nicht genau oder wissen nicht, wie sie sich wehren sollen, wenn die Krankenkasse Leistungen verweigere. Manchmal werden Versicherte auch durch Telefonanrufe unter Druck gesetzt.

Offenbar gibt es Belege dafür, dass der Spitzenverband der Krankenkassen seinen Mitgliedern gezielte Anweisungen gibt, wie man Zahlungen an Versicherte mit juristischen Tricks vermeiden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WOKI
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenkasse, Trick, Zahlung
Quelle: 3sat.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2014 16:43 Uhr von OO88
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich kenne viele die sich auf 80kg jahrelang abhungern .
Kommentar ansehen
15.10.2014 19:11 Uhr von Rekommandeur
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig, das man für etwas kämpfen muss, was einem vertraglich zusteht. Da sieht man wieder das die Krankenkassen nichts anderes sind, als ein Unternehmen, welches ausschließlich gewinnorientiernd arbeitet und nicht für das Allgemeinwohl. So war das eigentlich ursprünglich mal vorgesehen.
Kommentar ansehen
15.10.2014 20:00 Uhr von ms1889
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nuja, die regierung soll machten markt zulassen... im moment verdienen sich die kassen ne goldene nase...
ausserdem solte der verwaltungsaufwand per gesetz auf 0,5% des beitragsatezes pro versicherten festgelegt werden...dann würden kassen vorstände nicht unnötig kosten verursachen, durch ihre unredlichen gehälter...und die palastbauten verschwinden.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
15.10.2014 22:54 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krankenkassen führen Krieg.

"Traurig, das man für etwas kämpfen muss, was einem vertraglich zusteht." (Rekommandeur)
Letztlich ist das durch die Politik zu verantworten.

Das ist so ungefähr, wie mit der Steuererhöhung, die durch die Nullschuldenpolitik von Herrn Schäuble auf dem Weg der Erhöhung der Krankenkassenbeiträge (nächstes Jahr) durchgesetzt wurde.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
16.10.2014 00:46 Uhr von erw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Amerikanische Verhältnisse.
Kommentar ansehen
16.10.2014 06:07 Uhr von Der_Korrigierer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
U. a. aus dem Grund weigere ich mich gegen eine BU-Versicherung :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?