15.10.14 11:53 Uhr
 266
 

In der AfD gibt es jetzt die "Bundesinteressengemeinschaft für Homosexuelle"

Die Alternative für Deutschland (AfD) gilt eher als rechtskonservative Partei, deren Mitglieder vereinzelt auch Berührungsängste mit Minderheiten, wie Homosexuellen hegen. Um so erstaunlicher scheint es, dass es in der AfD auch eine "Bundesinteressengemeinschaft für Homosexuelle" gibt.

Allerdings sind auch deren Mitglieder nicht weniger konservativ, sie fühlen sich in erster Linie eher deutsch als schwul.

Der Bundessprecher der "Homosexuellen in der AfD" ist außerdem der Meinung, dass die Gleichstellung von Homo- und Heterosexuellen in Deutschland praktisch schon erreicht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Interesse, AfD, Homosexuelle, Gemeinschaft
Quelle: vice.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2014 12:44 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist einfach nur noch Realsatire...
http://www.faz.net/...
Kommentar ansehen
15.10.2014 12:51 Uhr von KaiserackerSK
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Aha "sie fühlen sich eher deutsch als schwul". Kann man sich also als Homosexueller nicht auch deutsch fühlen? Oder ist dieser Kommentar einfach nur dazu bestimmt auch diesen guten Ansatz nieder zu machen? Sich als Deutscher zu fühlen, was ich persönlich auch mache denn ich lebe und arbeite ja auch in diesem doch schönen Land, ist doch eine super Sache. Wenn ich mich nicht als deutscher fühle dann bleibt es mir meistens frei zu gehen.
Das mit der Gleichstellung wage ich aber doch zu bezweifelnund und zeigt doch die Unwissenheit der Person (wenn er dies so gesagt hat wie hier beschrieben). Aber das wir in Sachen Gleichstellung noch nicht weit vorran kommen liegt ja eher an den momentanen Parteien die in der Regierung vertreten sind. Und von denen hört man auch ständig wie weit wir doch schon gekommen sind und wie viel besser es ist als noch vor ein paar Jahren. In den Aussagen des AfD - Mitgliedes und Mitgleidern anderer Parteien sehe ich keinen Unterschied denn wer stellt sich schon gerne als Versager hin?
Nun noch etwas zu dem Blödsinn mit den Berührungsängsten einzelner Mitglieder. Was kann man den dann über die CDU/CSU sagen? Da sieht es ja eher so aus das vereinzelte KEINE Berührungsängste haben.

[ nachträglich editiert von KaiserackerSK ]
Kommentar ansehen
15.10.2014 13:00 Uhr von Fabrizio
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
die schwule Alternative für Deutschland?

Das wird beim homophoben rechten Flügel nicht sehr
gut ankommen.

[ nachträglich editiert von Fabrizio ]
Kommentar ansehen
16.10.2014 12:11 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
>Der Bundessprecher der "Homosexuellen in der AfD" ist außerdem der Meinung, dass die Gleichstellung von Homo- und Heterosexuellen in Deutschland praktisch schon erreicht ist.

Die ist erst erreicht, wenn heterosexuelle, nicht-behinderte, nicht-islamische, weißhäutige Menschen und Menschen deren biologisches Geschlecht mit dem "Gender" übereinstimmt, garnichts mehr zu melden haben und eine Minderheit sind

[ nachträglich editiert von TragischerEinzelfall ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?