15.10.14 08:51 Uhr
 307
 

Nach Sturm "Christian" bedroht der Rüsselkäfer die Wälder Schleswig-Holsteins

Nachdem die Wälder in Schleswig-Holstein ein Jahr nach dem Sturm "Christian" noch immer leiden, bedroht die Bäume nun eine weitere Gefahr: Der Rüsselkäfer. Dieser findet derzeit ideale Bedingungen. Sie nagen die Rinde von jungen Bäumen ab und können so eine ganze Kultur zerstören.

Insgesamt musste nach dem Sturm "Christian" 140.000 Festmeter Holz aus den Wäldern entfernt werden. Insgesamt wurde das Holz in 16.000 LKW-Ladungen abtransportiert.

"Bis jetzt mussten wir diese Käfer suchen, nun sind sie da. Hoffentlich hält sich ihre Vermehrung in Grenzen", so Dietmar Steenbuck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sturm, Schleswig-Holstein, Holz, Rüsselkäfer
Quelle: shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord
Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2014 09:01 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat der Rüsselkäfer ist empört! Dabei mangelt es doch einfach nur an der nötigen Willkommenskultur. Man muss die Käfer einfach besser integrieren und sich bemühen, dann klappt das alles von ganz allein!
Kommentar ansehen
15.10.2014 10:48 Uhr von MiaCarina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@der_grosse_mumpitz
Echt mal. Bei ner Waldnews, bei der es um Käfer geht musst du ankommen und dich über die Integrationspolitik beschweren. Kannst du es nicht dort tun, wo es Thema ist?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?