15.10.14 08:28 Uhr
 8.876
 

Niederlande gibt OK für Kampf von Bikerclub-Mitgliedern gegen Islamischen Staat

Der Sprecher der Niederländischen Staatsanwaltschaft, Wim de Bruin, äußerte sich zu den Mitgliedern des Motorradclubs "No Surrender MC", die zur Zeit an der Seite der Kurden gegen die Terrorgruppe des Islamischen Staates (IS) kämpfen.

Der Leiter des Motorradclubs, Klaas Otto, sagte, dass sich bis jetzt drei ihrer Mitglieder im Norden Syriens befinden. Wim de Bruin erklärte, dass der Kampf gegen Terrororganisationen, die offiziell als solche bezeichnet werden, durchaus legal sind. Ausgenommen seien begangene Kriegsverbrechen.

Die zurückkehrenden Kämpfer hätten demnach nichts zu befürchten. Im Gegensatz dazu, werden Niederländische Unterstützer von Terrororganisationen, wie zum Beispiel der IS, bei ihrer Rückkehr strafrechtlich verfolgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf, Staat, Niederlande, IS, Motorrad-Club
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2014 09:42 Uhr von ghostinside
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Outlaws gegen Terroristen...
Kommentar ansehen
15.10.2014 09:42 Uhr von Hirnfurz
 
+54 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich dachte schon beim Lesen des Titels, die Biker dürfen die IS-Terroristen jetzt aus Holland rausprügeln... Das wär ja was. "Staat sucht Hilfe bei Biker-Club" xD
Kommentar ansehen
15.10.2014 09:57 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Hilfssherriffs im Bikerclub. Uncle Sam du Schlitzohr.
Kommentar ansehen
15.10.2014 09:58 Uhr von edi.sat
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2014 10:38 Uhr von nexuscrawler
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Die PKK ist eine Terrororganisation, dass stimmt.

Aber first things first, im Beruf und Zuhause arbeitet man Probleme und Arbeiten auch nach Priorität ab, macht wohl auch in diesem Fall Sinn, mit einem grossen Auge auf die PKK, die auf gar keinen Fall heilige sind!!

BTW wenn Frau Claudia Roth sagt, dass in der Türkei etwas nicht richtig läuft zZ (wie letztens bei SN berichtet) , dann soll dass schonwas heissen, also bitte nicht immer dieser Verharmlosungen der Taten des Herrn Erdogan, denn über seine Ähnlichkeiten zu dem kleinen Österreicher kann man eine veritable Doktorarbeit schreiben ;-)
Kommentar ansehen
15.10.2014 11:23 Uhr von DeliKurt1923
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Nun die Kurden für die sie kämpfen besteht zum Grösstenteil aus Mitgliedern der Terrororganisation PKK.

Also mit einem Terrorclub gegen einen Terrorclub kämpfen.

Legal - Illegal = Egal?
Kommentar ansehen
15.10.2014 11:53 Uhr von edi.sat
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@nexuscrawler:

Könntest du uns bitte darüber aufklären, was den Erdogan so schlimmes angestellt hat? Ich lese auch ständig die Vergleiche mit Adolf, doch frage ich mich wie man darauf kommt?! Das er nicht perfekt ist, steht ausßer Frage. Aber das man ihn mit Diktatoren gleich setzt, ihn als Nazi darstellt, das ist in meinen Augen nicht nachvollziehbar.

Klär mich doch mal bitte auf!
Kommentar ansehen
15.10.2014 21:16 Uhr von Momortui
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@DeliKurt1923

" Legal - Illegal = Egal? "

Ich frag´ jetzt mal nicht nach Deinen Mathenoten ....

Legal - Illegal = - Il (Sekundarstufe I wenn ich mich richtig erinnere)
Kommentar ansehen
15.10.2014 23:49 Uhr von KobaltKobold