15.10.14 08:10 Uhr
 1.073
 

Capcom: Fortsetzung für Spiele erst ab zwei Millionen verkaufter Exemplare

Spiele-Entwickler und Publisher Capcom denkt erst über Nachfolger zu Spielen nach, wenn diese mindestens zwei Millionen Mal verkauft worden sind.

"Wenn von einem Spiel nicht mehr als zwei Millionen Exemplare verkauft werden, treten wir bei Plänen für ein Sequel auf die Bremse. All das bedeutet, dass wir nicht fähig genug waren", so Yoshinori Ono, Produzent bei Capcom.

Ono äußerte weiter, dass man die Erfahrungen aus weniger gut verkauften Titeln dann eben nutzen müsse, um das Erlernte dann bei neuen Titeln zu verwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, Verkauf, Fortsetzung, zwei, Capcom
Quelle: gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2014 08:23 Uhr von Turbiii
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Richtig so! Die Spielefirmen leben nunmal von den Verkäufen... aber wenn 50% der Leute alles nur illegal downloaded, dann verdienen sie nichts und gehen eventuell Pleite!
Ich Unterstütze gerne die Entwickler, sofern ich das Game (bzw Game reihe) mag und das Geld habe!
Kommentar ansehen
15.10.2014 08:34 Uhr von m0u
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
früher habe ich mir die spiele gedownloaded und angetestet. wenn sie mir gefielen, kaufte ich sie. wenn nicht, dann deinstallierte ich sie.

Dank der vielen Let´s Plays mittlerweile muss ich mir den Stress aber nicht mehr antun und mache meine Kaufentscheidung auch zu einem großen Teil von dem abhängig, was ich in den LP´s sehen kann.

Was Capcom macht nennt sich übrigens "wirtschaftlich" und das ist nicht die einzige Firma, die so denkt..
Kommentar ansehen
15.10.2014 09:58 Uhr von Marc_Anton
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Dann sollte man aber auch mal die ganzen Let´s Play-Videos verbieten. Das ist nichts anderes als wenn jemand illegal ein Hörbuch hochlädt und ich mich, nachdem ich es gehört habe, dann dazu entscheide, das Buch zu kaufen. Das nennt sich illegale Veröffentlichung geistigen Eigentums. Szenen, Story und Spielwelt, sind ebenso wie bei einem Film, nur für die Augen derjenigen bestimmt, die Geld dafür ausgeben.
Wäre ich Publisher, würde ich die Ersteller solcher Videos bis aufs Letzte verklagen, zumal diese auch noch massig Geld damit verdienen.
Kommentar ansehen
15.10.2014 10:38 Uhr von VerSus85
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@m0u

"früher habe ich mir die spiele gedownloaded und angetestet. wenn sie mir gefielen, kaufte ich sie. wenn nicht, dann deinstallierte ich sie."

Ich wette du hast die Spiele nur Gedownloadet und nachher nicht gekauft, das ergibt garkeinen sinn! Rubkopierer behaupten immer sie würden die Spiele anschließend kaufen. Du hast dir warscheinlich nur Spiele gekauft, wo du nicht geschaft hast die zu Cracken oder du nicht online Spielen konntest.
Leute die sich Filme Runtergeladen haben behaupten das selbe! Jaa anschließen geh ich ja noch ins Kino, wolt nur mal reinschauen LOL! Kommst hier an und tust so als ob du sone art edler Raubkopierer wärst.
Kommentar ansehen
15.10.2014 10:41 Uhr von m0u
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@VerSus85:
Gut, dass du mich so gut kennst. Unglaublich, aber ich habe mir die Spiele danach tatsächlich gekauft, wenn sie mir gefielen. Einfach damit ich auf die Updates und die vollen Mehrspielerfunktionen zurückgreifen kann. Und wenn es weniger bugs hat, macht es gleich noch mehr Spaß.

Wenn man keine Ahnung hat...

Und welcher Teil an meiner Aussage lustig sein soll, erschließt sich mir nicht ganz.

[ nachträglich editiert von m0u ]
Kommentar ansehen
15.10.2014 10:44 Uhr von Xanoskar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Werter Marc,

Ihnen ist bewusst das Firmen wie Capcom und Co gezielt die Lets Player ansprechen damit diese dann Ihre Spiele promoten?
Kommentar ansehen
15.10.2014 10:53 Uhr von VerSus85
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@m0u

Du kannst es dir so schön reden wie du willst, es bleibt trozdem eine Raubkopie!
gehst du auch in den Supermarkt und Frist dich dort durch die regale um erst mal zu testen?
Kommentar ansehen
15.10.2014 11:06 Uhr von m0u
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
VerSus85:
Nein, aber eine Packung Brot kostet keine 50€ und ist zudem ein Exitenz- und kein Luxusgut.
Kommentar ansehen
15.10.2014 11:11 Uhr von juNkbooii
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Xanoskar

Die Lets Player werden garantiert nicht von Capcom gefragt ob die ihre spiele zeigen möchten.

So wie Activision hat sogar viele Videos von Mordors Schatten löschen lassen.
Kommentar ansehen
15.10.2014 15:32 Uhr von jo-28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Capcom hat viel zu hohe Produktionskosten, wenn sich das erst bei 2 Mio. verkauften Einheiten rechnet.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?