14.10.14 21:43 Uhr
 649
 

Katholische Kirche geht auf Homosexuelle zu

Im Zwischenbericht einer Tagung der katholischen Kirche, die sich um das Thema Ehe und Familie dreht, wird von einer eventuellen Bereicherung durch Schwule und Lesben gesprochen.

Allerdings wurde bisher noch nicht darüber gesprochen, die Doktrin abzuschaffen, die Homosexualität verurteilt.

Allerdings ist unter Papst Franziskus nicht mehr von "Anomalie" die Rede, wie sein Vorgänger gleichgeschlechtliche Liebe bezeichnete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzessinleighcheri
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst Franziskus, Katholische Kirche, Homosexuelle
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Donald Trump will sich bei seinem Italien-Besuch mit Papst Franziskus treffen
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2014 22:20 Uhr von Hallominator
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Statt die Situation zu verbessern, wird erst einmal netter darüber geredet.
Der Anfang ist immer schwer, aber es ist ein immerhin ein Ansatz, der gerne weiterverfolgt werden darf. Wenn die Doktrin tatsächlich abgeschafft wird, wäre das ein gutes Zeichen.
Kommentar ansehen
14.10.2014 22:59 Uhr von Retrogame_Fan