14.10.14 18:58 Uhr
 230
 

Gaza: Nein zum Krieg, Ja zur Kunst - Panzergranaten werden zu Blumenvasen

Jeder hat so seine eigenen Wege mit den Erlebnissen eines Krieges fertig zu werden. Der Palästinenser Hossam al-Dabbus wollte Überbleibsel des Krieges sammeln, um an den Konflikt zu erinnern. Aus diesem Grund sammelte er Granat-Hülsen. Doch diese erschreckten die Leute, sodass er diese bemalte.

So entstanden die ungewöhnlichen Blumenvasen, wobei er aus den Resten der Leitwerke die Ständer für die Vasen anfertigt. Aus dieser kleinen Aktion, um seine Kinder und Verwandte zu beruhigen, ist letztendlich eine Kunstform entstanden.

Die Nachfrage nach diesen ungewöhnlichen Blumenvasen steigt stetig, sodass mittlerweile die örtliche Polizei das Rohmaterial liefert. Hossam al-Dabbus, ehemaliger Imkerei-Mitarbeiter, plant nun eigene Kunstausstellungen. Bei dem Konflikt starben mehr als 2.100 Palästinenser und etwa 70 Israelis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Krieg, Kunst, Gaza, Vasen, Hossam al-Dabbus
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2014 19:22 Uhr von kuno14