14.10.14 17:40 Uhr
 832
 

Video: U-Boot von Greenpeace wird von Riesenkalmaren angegriffen

Nachdem vor kurzem der Angriff eines Raubvogels auf einen Quadcopter bekannt wurde, zeigt ein Video jetzt, dass moderne Technik auch unter Wasser nicht immer sicher ist.

Zwei U-Boote der Umweltorganisation Greenpeace wurden bei ihrem Tauchgang in der Beringsee von Riesenkalmaren angegriffen.

Die Tiere waren ungefähr 2,5 Meter groß und somit noch nicht ganz ausgewachsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Video, Greenpeace, U-Boot, Kalmar
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Liebhaber von George Michael: "Er war beim Sex immer auf Drogen"
Leitungswasser in Til Schweigers Restaurant kostet 4,20 Euro
Gina-Lisa Lohfink deutet an, ihr Freund Emir Kücükakgül habe sie geschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2014 17:59 Uhr von uferdamm
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@so..isses: Dich anscheinend auch keiner ...
Kommentar ansehen
14.10.2014 18:47 Uhr von kuno14
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
tss die jugend immer sex im kopp.................
macht bestimmt schon im kalmarnet die runde..............
Kommentar ansehen
14.10.2014 19:15 Uhr von architeutes
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Es handelt sich hier nicht um den Riesenkalmar (bis zu 18 Meter) sondern um den Humboldtkalmar.
Ein Video eines Riesenkalmar wäre eine Sensation ,bisher konnte nur ein Jungtier kurz gefilmt werden.

[ nachträglich editiert von architeutes ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Halle(Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer
Künftig nur noch Tempo 30 in Ortschaften?
AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?