14.10.14 17:25 Uhr
 1.875
 

Formel 1/Jules Bianchi: "Niemand hat je einen solchen Unfall überlebt"

Vor rund einer Woche hatte Jules Bianchi (25 Jahre/Marussia) beim Großen Preis von Japan in Suzuka einen schweren Unfall (ShortNews berichtete). Seitdem befindet sich der F1-Pilot im Mie General Krankenhaus von Yokkaichi (Japan). Dort liegt er weiterhin auf der Intensivstation.

Seine Familie rechnet jeden Moment mit der Nachricht, dass ihr Sohn nicht mehr lebt. Er befindet sich zurzeit in einem äußerst kritischem, aber stabilem Zustand, heißt es.

"Seine Ärzte haben uns gesagt, dass es jetzt schon ein Wunder sei: Niemand habe je einen so schweren Unfall überlebt", so Philippe Bianchi, der Vater des Rennfahrers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Unfall, Formel 1, Jules Bianchi
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2014 18:34 Uhr von Lornsen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
höchstwahrscheinlich ist es auch besser für ihn, wenn er geht.
Kommentar ansehen
14.10.2014 19:08 Uhr von keineahnung13
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ich befürchte, das er nicht mal sprechen werden kann und nicht mehr alleine sich bewegen werden kann und der totale Pflegefall sein würde. Denke mal das wird schlimmer sein als Koma...
Aber ich wünsche dem trotzdem alles beste, vielleicht gibts ja auch Wunder.
Kommentar ansehen
14.10.2014 21:46 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich musste dieser Tage miterleben, wie "stabil" das Krankenhaus einen totkranken sterbenden Patienten halten kann - der aber nie wieder zu Bewusstsein kommen kann, und ohne Geräte sofort stirbt.
Das ist dann kein Leben mehr und man muss zusammen mit den Ärzten die schwere Entscheidung treffen, lebenserhaltende Maßnahmen zu beenden - und das auch im Kopf begreifen.
Kommentar ansehen
14.10.2014 22:26 Uhr von mia_wurscht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Vorposter:
Genau die gleichen Kommentare gabs (auch von mir) schon bei Michael Schuhmacher...und dem scheints ja den Umständen entsprechend wieder blendend zu gehen.
Da darf man die Hoffnung nicht verlieren, solange er nicht klinisch oder Hirntot ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?