14.10.14 15:50 Uhr
 304
 

Verfassungsschutz warnt vor Eskalation kurdischer und salafistischer Gewalt

Die nordrhein-westfälischen Sicherheitsbehörden warnen aktuell in einem internen Papier an die Landesregierung vor eskalierender Gewalt in Deutschland lebender Kurden und Salafisten. Als Beispiel nennen sie den kurdischen Rapper "Bero Bass" aus Köln, der seine Anhänger gegen Salafisten aufhetzt.

In einer Mitteilung an seine Fans ruft er dazu auf, Wohnorte und Kennzeichen von Salafisten zu sammeln. Diese sollen demnach an Sicherheitsbehörden weite gegeben werden, wobei diese das als Vorwand sehen. Man geht eher davon aus, dass das Sammeln der Vorbereitung von Angriffen dienen könnte.

Insgesamt sehen die Verfassungsschützer eine große Gefahr durch eskalierende Gewalt. So könnte die vermeintliche Eroberung von Kobane dazu führen, dass Kurden nicht nur Türken und Salafisten angreifen, sondern insbesondere junge PKK-Anhänger auch Banken oder Geschäfte in Deutschland attackieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Verfassungsschutz, Eskalation, Kurde, Salafist
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor