14.10.14 12:30 Uhr
 383
 

Mexiko: Regierungsgebäude in Chilpancingo mit Molotow-Cocktails beworfen

In Mexiko sind 43 Studenten verschwunden und in Protesten darüber ist die Lage eskaliert.

Im Süden des Landes wurde nun das Regierungsgebäude in der Stadt Chilpancingo besetzt und schließlich mit Molotow-Cocktails beworfen.

Irgendwann brannte das Gebäude. Die wütenden Demonstranten fordern eine Aufklärung über das Verschwinden der jungen Leute, die nach einer Auseinandersetzung mit der Polizei nicht mehr aufgetaucht sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Protest, Mexiko, Regierungssitz
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2014 13:44 Uhr von dunnoanick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aua ... das tut doch beim Lesen weh!
Nicht der Regierungssitz von Mexiko wurde angezündet!!! Es steht doch wunderbar beschrieben im zweiten Absatz!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?